Ratingen: Sommerfest des Bürgervereins Homberg lockt 400 Besucher

Gesellschaft : Sommerfest des Bürgervereins lockt viele Besucher

Im Zentrum standen Gespräche zwischen den Bürgern, aber auch mit den anwesenden Vertretern aus Politik und Gesellschaft.

(RP) Das Sommerfest des Homberger Bürgervereins lockte bei trockenem Wetter wieder etwa 400 Besucher an. Nachdem alles vom Orga-Team liebevoll vorbereitet worden war, eröffnete Vorsitzender des Bürgervereins, Dr. Siegfried, die Party. Schon die ersten Gäste verschafften sich einen Überblick über das reichhaltige Kuchenbuffet und hatten die Qual der Wahl, denn unter anderem die Vielfalt des Angebotes von über 40 selbstgebackenen Kuchen und Torten war wieder einmal riesig. Auch der Grill lockte.

Im Zentrum standen Gespräche zwischen den Bürgern, aber auch mit den anwesenden Vertretern aus Politik und Gesellschaft. Bei alkoholfreien Getränken, kühlem Gerstensaft, Wein, Sektcocktail und Unterhaltungsmusik ließ es sich gut plaudern, und so war die Stimmung der Gäste hervorragend. Zeitweise hatte man Mühe, sich einen Weg durch die Besucher zu bahnen, denn alle Tische und Bänke vor dem Homberger Treff waren komplett belegt. Wer es etwas ruhiger haben wollte, fand im geschmackvoll hergerichteten Saal und der angrenzenden Gartenterrasse ein Plätzchen.

Für die vielen Familien gab es zahlreiche Angebote für alle Altersgruppen. Umlagert war das Spielmobil Felix. Auch das Kinderschminken und die faszinierenden Kunstwerke des Ballonkünstlers Thorsten Warnke wurden stark nachgefragt. Ein Einsatzwagen der Freiwilligen Feuerwehr-Homberg, durfte besichtigt werden. Vom Feuerwehrteam wurde gerne alles erklärt und damit auch für den dringend benötigten Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr geworben. Zur großen Freude aller bei den sommerlichen Temperaturen kam auch ein Löschschlauch zum Einsatz, mit dem die Kinder auf einen „Ziel“ spritzen konnten.

Den größten Andrang und das größte Erstaunen löste beim diesjährigen Sommerfest wieder einmal der Schnellzeichner Roberto Freire aus. Jung und Alt stellten sich in einer langen Schlange an, um sich darstellen zu lassen. Zur Verblüffung der Betrachter wusste der Künstler die betroffenen Personen und deren Vorlieben oder charakteristischen Eigenschaften in einer Zeichnung zusammen zu führen. Alle Porträtierten nahmen ihre Zeichnungen höchst dankbar und vergnügt entgegen. Nicht zuletzt sorgte der bekannte DJ Gerd Dörner für frohgelaunte Sommerparty-Stimmung. In den Abendstunden wurde getanzt, geschunkelt und gesungen.

Das Organisationsteam des Festes unter der Leitung von Ingeborg Komossa und Klaus Hellwig freut sich nun auf die Jubiläumsparty im kommenden Jahr.