Ratingen. Schulkinowochen im Januar und Februar

Schulen können sich zu den Schulkinowochen anmelden : Lernstoff kommt von der Leinwand

Die Schulkinowochen NRW beginnen am 24. Januar. Anmeldungen für Schulen sind ab sofort möglich.

Zum zwölften Mal bringen die SchulKinoWochen NRW die Filmkultur und das Kinoerlebnis auf den Stundenplan. 120 Kinos in ganz Nordrhein-Westfalen – so viele wie nie zuvor – öffnen vormittags die Türen und bieten vom 24. Januar bis 6. Februar 2019 ein Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedenen Unterrichtsthemen, zahlreichen Veranstaltungen mit spannenden Gästen sowie kostenlosem pädagogischem Begleitmaterial zu allen Filmen.

Die Schulkinowochen NRW, veranstaltet von „Vision Kino – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz“ und „Film + Schule NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) und des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW, hatten bei ihrer vergangenen Ausgabe mehr als 122.000 Schüler und Lehrer zu Gast.

Die Wochen fördern die Filmbildung und machen den außerschulischen Lernort Kino für Schülerinnen und Schüler erlebbar. Dafür steht ein Filmprogramm mit rund 100 Titeln zur Verfügung, aktuelle Kinohits ebenso wie moderne Klassiker, Dokumentarfilme wie Animationsfilme. Sonderprogramme zu den Themen „Künstliche Intelligenz“ oder „Der ländliche Raum im Film“ sowie ein Filmprogramm zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung unter dem Titel „17 Ziele – eine Zukunft“ bieten vielfältige Anknüpfungspunkte für alle Altersstufen und Schulformen. 

Die Schulkinowochen NRW stehen unter dem Motto: „Zusammen leben. sehen. lernen.“. In diesem Sinne bieten Filme wie „Wunder“, „Love, Simon“ oder „Das schweigende Klassenzimmer“ einen altersgemäßen Zugang zu komplexen Themenfeldern wie gesellschaftlicher Teilhabe, Diversität und Ausgrenzung.

Ab sofort können sich Schulklassen für die Vorstellungen in 120 Kinos von Aachen bis Wuppertal anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrer und Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Auch 2019 können Schüler wieder an einem Filmkritikwettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen.

Filmschaffende geben im Anschluss an ausgewählte Vorführungen Einblicke in ihre Arbeit und die Hintergründe der Filmproduktionen. Michael Bully Herbig, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor des bewegenden Fluchtdramas „Ballon“, wird zwei Vorstellungen der SchulKinoWochen NRW besuchen und mit  diskutieren. Auch Maurizio Magno, der Hauptdarsteller von „Burg Schreckenstein“, die Kostümbildnerin Lucia Faust („Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“) und der Drehbuchautor Clemente Fernandez Gil („Rock My Heart“) haben ihr Kommen bereits angekündigt. Das Schulministerium bezeichnte den Kinobesuch während der wochen übrigens als „gleichwertigen Unterricht“.

Mehr von RP ONLINE