1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Schüler setzen auf fairen Handel

Adam Josef-Cüppers-Kolleg : Schüler setzen auf fairen Handel

Strahlende Mienen an der Minoritenstraße: Die Urkunde der Rezertifizierung des Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg (AJC) als Fairtrade-School ist unterschrieben.

(RP/köh) „Durch ihr Engagement für den fairen Handel dient die Schule als Vorbild für andere Schulen. Als Fairtrade-School trägt sie dazu bei, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Bauern und Produzentenfamilien in Ländern des globalen Südens zu verbessern und die Armut zu verringern“, ist dort zu lesen. Das Zertifikat vergibt der Kölner Verein „TransFair“, der sich die Förderung des Handels mit der 3. Welt zum Ziel gesetzt hat. Seit zwei Jahren trägt das AJC nun den Titel.

Die fairen Produkte werden zum Beispiel im Schulbistro, in der Mensa Adams Kostbar, während der Lehrerkonferenzen oder als Präsente für Gastdozenten angeboten. Sehr beliebt waren auch die Aktionen der Schülervertretung (SV) und der Höheren Handelsschule anlässlich des Valentins- und des Nikolaustages. Sowohl die Rosen als auch die Schokoladennikoläuse, die Schüler sich gegenseitig schenken konnten, kamen aus fairem Handel.

Im Unterricht bilden die Aspekte Nachhaltigkeit und ökonomische Verantwortung in vielen Fächern und Bildungsgängen einen besonderen Schwerpunkt. Ein Beispiel von vielen: Schüler der Höheren Handelsschule hatten sich im Fach Religion mit den Folgen der wachsenden Handynutzung auseinandergesetzt.

aktuell wurde ein Videoclip als Element der virtuellen Fairtrade-Stadttour veröffentlicht. An der Tour nehmen verschiedene Stationen in Ratingen, die sich durch fairen Handel auszeichnen, teil.