Ratingen: Reitercorps Ratingen reitet beim Oktoberfest-Umzug in München mit

Brauchtum : Reitercorps auf dem Oktoberfest in München

Beim ersten Mal im Jahre 2013 waren sier mit einer Abordnung von 21 Reitern dabei, diesmal repräsentierten 27 Mitglieder die Dumeklemmerstadt vor dem Weltpublikum.

(RP) Beim traditionellen Schützen- und Trachtenumzug zur Oktoberfest-Eröffnung war auch das Reitercorps der St. Sebastiani-Bruderschaft Ratingen dabei – bereits zweiten Mal nach 2013. Von einem „ganz besonderes Erlebnis“, sprach Ehrenrittmeister Eckhard Franken. Das Brauchtumspektakel Spektakel wurde aus den Straßen Münchens live in der ARD übertragen.

Beim ersten Mal im Jahre 2013 waren die Ratinger mit einer Abordnung von 21 Reitern dabei, diesmal repräsentierten 27 Mitglieder die Dumeklemmerstadt vor dem Weltpublikum. Das große Interesse begründet Rittmeister Peter Krümmel so: „Wer vor sechs Jahren dabei war, schwärmt bis heute davon. Das hat das Interesse an dieser Tour natürlich angefacht.“

Das Reitercorps fuhr übrigens mit dem Zug nach München. Ohne die Vierbeine der Reitställe Wittung und Tillmann – die wurden mit Transportern nach München gebracht. Das alles sei eine große logistische Herausforderung gewesen, die man nur Dank der großzügigen Unterstützung von Sponsoren stemmen konnte, so Krümmel.

Die Pferde bekamen nach ihrer Ankunft ein Quartier auf der Rennbahn in München-Riem, während die Reiter doch lieber in einem Hotel nächtigten. Für den Abend hatte Ralf Fleischer, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse München, die Reiter zu Speis und Trank ins Augustiner-Stammhaus eingeladen. Fleischer war einst bei der Sparkasse HRV tätig.

Am Samstag erlebten die Ratinger den Einzug der Wiesnwirte und Brauereien auf der Theresienwiese ebenso live mit wie das „O‘zapft is!“ des Oberbürgermeisters. Beim sonntäglichen Umzugsspektakel waren etwa 9.000 Teilnehmer dabei, die Ratinger übrigens mit der Zugnummer 16c – falls sich noch mal jemand die ARD-Aufzeichnung anschauen will. Der Zug dauerte sieben Stunden und endete an der Theresienwiese, wo Wasser und Bier warteten.

Das Reitercorps wurde 1926 gegründet. Aktuell zählt man 44 aktive Mitglieder, bestehend aus 43 Schützen, einem Jungschützen und 13 passive Mitglieder.

Mehr Infos unter www.reitercorps-ratingen.de.

Mehr von RP ONLINE