Einsatz in Ratingen Polizei stellt 17-Jährigen mit Unfallwagen

Ratingen · Ein Zeuge berichtete, dass zwei junge Männer das augenscheinlich frisch verunfallte Fahrzeug soeben abgestellt hätten und flüchtig seien.

 Der Einsatz erfolgte in der Nacht zu Sonntag.

Der Einsatz erfolgte in der Nacht zu Sonntag.

Foto: dpa/Carsten Rehder

(RP) In der Nacht zu Sonntag stellte die Ratinger Polizei einen 17-Jährigen mit einem nicht für den Straßenverkehr zugelassenem Audi. Er hatte das verunfallte Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen geführt. Gegen 1.15 Uhr befuhr eine Streifenwagenbesatzung die Bahnstraße, als sie von einem Zeugen auf einen am Fahrbahnrand geparkten Audi A6 aufmerksam gemacht wurden. Der Zeuge berichtete, dass zwei junge Männer das augenscheinlich frisch verunfallte Fahrzeug soeben abgestellt hätten und auf der Bahnstraße in Richtung Mülheimer Straße flüchtig seien. Die Beamten konnten einen 17-jährigen Kölner stellen. Der zweite Tatverdächtige konnte nicht mehr angetroffen werden.

Der 17-Jährige stritt ab, den erheblich beschädigten Audi A6 zuvor geführt zu haben. Ein Atemalkoholtest verlief mit 0,8 Promille positiv. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Audi nicht für den Straßenverkehr zugelassen war und die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht vergeben waren.

Ein weiterer Zeuge identifizierte den Jugendlichen als Fahrzeugführer, so dass die Beamten gleich mehrere Ermittlungsverfahren einleiteten. Der flüchtige Beifahrer wird wie folgt beschrieben: circa 1,75 Meter groß, kurze dunkle Haare, kräftige Statur, südländisches Erscheinungsbild, trug eine weiße Hose und eine rote Kapuzenjacke. Zeugen melden sich bei der Polizei Ratingen, Telefon 02102/99816210.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort