Einstimmung auf die Weihnachtszeit Nacht der Lichter in der Liebfrauenschule

Das mit Hunderten von Lichtern spirituell illuminierte Schulgebäude der erzbischöflichen Realschule sollte allen Schülern, Eltern und Lehrern ein besinnliches Forum bieten.

Die ganze Schule war festlich beleuchtet.

Die ganze Schule war festlich beleuchtet.

Foto: LFS

Die „Nacht der Lichter“, die in der traumschönen Kapelle sowie in vielen weiteren Räumen der Liebfrauenschule Ratingen stattfand, war ein meditativer Einstieg in die Adventszeit. Das mit Hunderten von Lichtern spirituell illuminierte Schulgebäude der erzbischöflichen Realschule sollte allen Schülern, Eltern und Lehrern ein besinnliches Forum bieten, um mit ihren Gedanken, Gefühlen und Gebeten im Advent anzukommen.

„Die Lichter stehen symbolisch für die Hoffnung, die für uns Christen mit der Vorfreude auf die Ankunft Gottes verbunden ist“, berichtete Religionslehrerin Annette Pieczyk, die die stimmungsvolle Andacht gemeinsam mit ihrer Klasse 7a und dem Schulseelsorger Kaplan Vera organisiert hatte. Eingeladen waren alle Sinn-Suchenden, die – begleitet von beruhigender Musik – eine Brücke in diese Zeit der Besinnung schlagen wollten.

„Jeder Besucher unserer Schule konnte selbst entscheiden, wann er kommen und wann er gehen wollte“, erklärte Kaplan Vera das Konzept zur inneren Einkehr im Advent. Der Erfolg gab der Initiative Recht, denn die „Nacht der Lichter“ stieß bei der gesamten Schulgemeinde auf regen Zuspruch.

„Unser Gebäude war im Advent voller Menschen, denen wir in einer spirituellen Atmosphäre eine innere Orientierung geben konnten“, bilanzierte Schulleiter Christoph Jakubowski.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort