Klang-Andacht Exotische Instrumente in Heilig Geist

Ratingen · Die Gemeinde Heilig Geist am Maximilian-Kolbe-Platz lädt am 28. April zu einem ganz besonderen Gottesdienst ein. Es wird musikalisch.

Jens Barabasch begleitet eine Andacht mit exotischen Instrumenten.

Jens Barabasch begleitet eine Andacht mit exotischen Instrumenten.

Foto: RP/Privat

„Du bist ein Ton in Gottes Melodie“, dieser Leitgedanke wird die Klang-Andacht am Sonntag, 28. April, ab 17 Uhr in der Gemeinde Heilig Geist begleiten. Mit dem breit gefächerten Spektrum von Jens Barabasch, der die Musik aus Renaissance und Barock ebenso wie irischen Folk und Weltmusik mag, wird dieser mit Dudelsack, Whistle, Querflöte und dem kleinen Chor Tonalis ein vielseitig musikalisches Programm zur Aufführung bringen.

Musik begleitet das Leben von Menschen; dabei hat jeder seinen eigenen Soundtrack, der sich je nach Lebenssituation ändern kann. Musik und christlicher Glaube sind seit jeher verbunden, auch wenn Empfindungen und Stile sich wandeln; die Musik, die dem einen heute zu konservativ ist, bedeutet dem anderen sehr viel – gerade in der Kirche. Und doch ist sie ist eine universelle Sprache, die jeder versteht, weil sie das Herz tiefer anspricht als Worte allein, sie ist der Weg in die Begegnung mit Gott.

Welchen Einfluss und welche Bedeutung „Musik“ auf unseren Glauben hat, beleuchtet in besinnlichen Gedanken Lektorin Haline Krönung. Maren Kothe, Kirchenmusikerin in Heilig Geist ist sehr dankbar über das gemeinsame Musizieren mit ihrem ehemaligen Querflötenschüler Barabasch; beide haben sich nach Jahren zufällig wieder getroffen.

„Es hat schon etwas Wahres: Der Zufall geht Wege, da kommt die Absicht gar nicht hin. Musik, als zwischenmenschliche Kommunikation, die verbindet und als Kommunikationsform des Glaubens ist für mich immer wieder eine wertvolle Lebenserfahrung“, so Kothe.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort