Ratinger segelt über den Atlantik Die Entdeckung der Langsamkeit

Ratingen · Der Ratinger Laurenz Jochheim segelt über den Atlantik. Das Ziel: die Karibik. Die erste Etappe zu den Kapverden ist geschafft. Jochheim beschreibt seine Eindrücke.

Der Ratinger Laurenz Jochheim (2.v.l.) erkundet die Kapverden.

Der Ratinger Laurenz Jochheim (2.v.l.) erkundet die Kapverden.

Foto: Laurenz Jochheim

„Mindelo – ,,Welcome to Africa! Here, is Africa !”, höre ich den großen Mann mit lockigem Haar vom Steg aus zu uns rufen. Es ist der erste Morgen nach Ankunft, wir frühstücken lecker und bringen das Boot wieder auf Vordermann. Die Sonne steht hoch, alles ist langsamer. Die angegeben zehn Minuten des Tankstellen-Mitarbeiters sind nicht zu verwechseln mit deutschen zehn Minuten. Auf den Kap Verden sind zehn Minuten viel mehr als ein Zeitspektrum zu betrachten, ein Gefühl, nichts Konkretes. Als eineinhalb Stunden später auch die zehn Minuten des Mitarbeiters vergangen sind, haben wir das verstanden.