1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Kinder kämpfen mit kreativen Ideen für ihre Rechte

Weltkindertag einmal anders : Kinder kämpfen mit kreativen Ideen für ihre Rechte

Da in diesem Jahr coronabedingt der Weltkindertag in Ratingen ausfallen musste, haben die evangelische Kirchengemeinde, der Kinderschutzbund und das Jugendamt die Aktion „Rappelkiste“ ins Leben gerufen.

Alle Ratinger Kinder und Jugendliche waren aufgerufen, ein Kinderrecht, das nach ihrer Auffassung in ihrem Leben zu kurz kommt, auszuwählen und das Innere eines Schuhkartons mit Motiven zu diesem Recht zu gestalten.

Junge Ratinger, Schulklassen, Jugendzentren und weitere Institutionen haben daraufhin das Innere eines Schuhkartons zu einem der festgeschriebenen Kinderrechte der UN-Kinderrechtskonvention kreativ gestaltet. Am Ende sind insgesamt  mehr als 120 Kartons entstanden, die eindringlich zeigen, an welcher Stelle nach Auffassung der Jugend die Einhaltung der Kinderrechte verbessert werden sollte. Bürgermeister Klaus Konrad Pesch hat stellvertretend vier Kartons überreicht bekommen und zugesichert, sich der Probleme anzunehmen.

Aufgrund der großen positiven Resonanz wird die Ausstellung der Schuhkartons bis zum Ende der Herbstferien (Montag, 26. Oktober) verlängert. Zu sehen sind die Exponate im Fenster der Stadthalle.