Ratingen-Homberg: Radfahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Ratingen: Radfahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Am Sonntagnachmittag ist bei einem Verkehrsunfall in Ratingen-Homberg eine Radfahrerin tödlich verletzt worden.

Eine 66-jährige Frau aus Wuppertal befuhr mit ihrem Pkw die Brachter Straße aus Richtung Ratingen Mitte kommend. Sie verlor aus bisher nicht geklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr über die Gegenfahrbahn hinweg auf den gegenüberliegenden Geh-/Radweg.

Dort touchierte sie zunächst einen 58-jährigen Radfahrer, prallte dann frontal gegen eine 53-jährige Radfahrerin und kam schließlich zum Stehen.

  • Handball : Die Neuen sind Glücksgriffe für Lintorf

Die aus Düsseldorf stammende Radfahrerin wurde bei dem Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Düsseldorfer Krankenhaus gebracht. Dort erlag sie im Laufe des Abends ihren Verletzungen. Der 58-jährige, ebenfalls aus Düsseldorf stammende Radfahrer wurde nur leicht verletzt.

Der Pkw und die beiden Fahrräder waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch die Polizei sichergestellt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von fast 10.000 Euro. Die Brachter Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

(csr)
Mehr von RP ONLINE