Kurzschluss im Verteiler Hochhaus in Ratingen nach Wasserschaden ohne Strom

Ratingen · Eine geborstene Heißwasserleitung sorgte für eine unruhige Nacht in der Jenaer Straße. Dem Schaden folgte ein Kurzschluss. 219 Bewohner mussten das Hochhaus in Ratingen West verlassen.

Feuerwehr und Polizei räumten das Gebäude in der Jenaer Straße nach Abschalten der Stromversorgung.

Feuerwehr und Polizei räumten das Gebäude in der Jenaer Straße nach Abschalten der Stromversorgung.

Foto: Feuerwehr Ratingen

Zunächst war es nur ein Wasserschaden: Kurz nach 20 Uhr wurde die Feuerwehr Ratingen am Dienstagabend zu einem Wasserschaden in ein Hochhaus an der Jenaer Straße gerufen. Im 4. Obergeschoß des Gebäudes in Ratingen West war eine Heißwasser-Versorgungsleitung geborsten. Feuerwehrleute und der Haustechniker stellten den Austritt des Wassers ab.

Gut zwei Stunden später jedoch wurde die Feuerwehr erneut alarmiert: Wasser hatte offenbar einen Weg in die Elektroverteilung gefunden. Dort kam es nach Angaben der Feuerwehr zu Kurzschlüssen mit lauten Knallgeräuschen und leichter Rauchentwicklung. Nach Prüfung der Elektroversorgung mussten die Stadtwerke im ganzen Haus die Stromversorgung abstellen, da größere Wassermengen in die Versorgung eingelaufen waren.

In dem Gebäude sind laut Fuerwehr 219 Bewohnerinnen und Bewohner gemeldet. Alle Hausbewohner wurden von der Feuerwehr und der Polizei informiert und gebeten, anderswo, etwa bei Verwandten oder Freunden unterzukommen. Als Alternative stellte die LEG-Immobiliengruppe Hotelzimmer bereit, 80 Bewohnerinnen und Bewohnern nahmen das Angebot an. 

Wie lange es dauern wird, bis die Stromversorgung nach Beseitigung des Wasserschadens wiederhergestellt ist, konnte die Feuerwehr in der Nacht nicht einschätzen.
Im Einsatz waren außer der Polizei und der Feuerwehr Ratingen auch der Löschzug der Berufsfeuerwehr, Kräfte der Löschzüge Mitte, Tiefenbroich und Lintorf der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus.

(juju)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort