Im Fokus: Ratingen als Hochschulstandort der Zukunft Wirtschaftsförderer ebnen Wege

Ratingen · Hanno Paas, CDU-Ratsherr und Vorsitzender der Wirtschaftsförderer, hatte zur ersten Ausschuss-Sitzung gemeinsam mit der Verwaltung die IHK und ein High-tec-Unternehmen eingeladen

 Ratingen möchte Pläne für die Stadt als Hochschulstandort voran treiben.

Ratingen möchte Pläne für die Stadt als Hochschulstandort voran treiben.

Foto: dpa/Thomas Frey

(RP) Damit machte er den Kurs deutlich, Ratinger Unternehmen und deren Interessen aktiv in die Ausschussarbeit mit einzubeziehen. Paas erläutert: „Wir wollen die Interessen der Unternehmen in Ratingen tatkräftig unterstützen. Mit diesem Ziel liegen wir offensichtlich genau richtig, denn unser Antrag zur strukturellen Ansiedlungsunterstützung junger Unternehmen aus dem IT-Bereich wurde von den meisten Fraktionen unterstützt. Wir haben weiter beantragt, die notwendigen Voraussetzungen für einen Ratinger Hochschulstandort zu schaffen. Auch dieser Antrag wurde übernommen.“