1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Diesel-Unfall in einem Industriebetrieb

Feuerwehr-Einsatz : Diesel-Unfall in einem Industriebetrieb

Der Tank eines Lkw schlägt leck. Fahrer leicht verletzt.

(RP)) Diesel-Alarm für die Ratinger Feuerwehr: Um 7:30 Uhr am Mittwochmorgen wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Industrieunternehmen in die Borsigstraße alarmiert. Nach Angaben der Feuerwehr war bei der Einfahrt in die Halle der Tank   eines Lkw aufgerissen worden. Dadurch ergossen sich größere Mengen Dieselkraftstoff in die Halle.

Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte dichteten den Tank schnell notdürftig ab und verhinderten mit Ölbindemittel die weitere Kraftstoffausbreitung in der Halle. Der Fahrer des Lkw wurde durch Kontakt mit dem Kraftstoff leicht verletzt und durch den Rettungsdienst untersucht, jedoch nicht in ein Krankenhaus transportiert.

Durch nachgeforderte Einsatzkräfte wurden die verbleibenden 300 L Diesel aus dem Tank in ein Fass umgepumpt und der bereits ausgelaufene Kraftstoff mit Bindemittel aufgenommen. Zur Aufnahme des kontaminierten Bindemittels und zur fachgerechten Entsorgung wurde durch die Spedition und den Betreiber des Unternehmens ein Fachunternehmen beauftragt.

Im Einsatz waren insgesamt 32 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, des Löschzuges Tiefenbroich, des ABC-Zuges sowie Kräfte des Rettungsdienstes der Städte Ratingen und Heiligenhaus und der Polizei.