Ratingen: Der Fotograf Ulrich Metelmann zeigt Fotos von örtlichen Kirchen in seinem Kirchenkalender.

Kirchenkalender: Ratinger Kirchen füllen Foto-Kalender

„Jede Kirche ist einmalig und zeigt ganz viel vom Leben in ihrer Gemeinde.“

(JoPr)  Der Ratinger Fotgraf Ulrich Metelmann hat seinen Kirchenkalender „Orte des Glaubens in Ratingen“ vorgestellt. Auf zwölf Blättern sind großformatige Fotos aus Ratinger Kirchen zu sehen. „Glaubensorte finde ich grundsätzlich hochinteressant.  Sie stehen für etwas. Wenn Kirchen wie alte Bäume und Burgen nur erzählen könnten: Sie haben so viel gesehen und erlebt.  Jede Kirche ist einmalig und zeigt ganz viel vom Leben in ihrer Gemeinde.  Sie sind ein Zentrum, und jeder hat irgendeinen Kontakt mit dem Gebäude gehabt“, so Metelmann.

Und: „Als in Ratingen geborener und lebender Fotograf ist es mir ein Anliegen, diese Orte allen Ratinger Bürgern zur Kenntnis zu bringen. Viele Ratinger kennen die verschiedenen Kirchen nicht.  Durch einen Kalender will ich ihnen die unterschiedlichen Orte näher bringen.“

Da es in Ratingen 24 Glaubensorte gebe, aber nur zwölf im Kalender erscheinen können, folge im nächsten Herbst der zweite Kalender mit den anderen Glaubensorten.

  • Eishockey : Ice Aliens überraschen mit Sieg in Hamm

Der gelernte Fotograf arbeitet nach eigenen Angaben seit 1980 als Architekturfotograf für viele Unternehmen. Mit der Umstellung von analoger zur Digitalfotografie sei auch die Lust gekommen, am Computer Bilder zu entwickeln, die starken grafischen Charakter haben: „Ich mag in diesen Bildern - wie auch in meinen Architekturbildern - einen klaren nüchternen und dennoch atmosphärisch dynamischem Ausdruck.“

Der Kalender „Orte des Glaubens in Ratingen - Innenansichten, Zentrierte Innenaufnahmen verschiedener Orte des Glaubens oder Kirchen in der Stadt Ratingen und ihren Stadtteilen“ ist in den Formaten A2, A3, A4 und als Tischkalender A5 im Buchhandel und den  einschlägigen Internetportalen erhältlich.

Mehr von RP ONLINE