Ratingen: Damm stabilisiert - tagelanger Einsatz beendet

Stauteich übergelaufen: Damm in Ratingen stabilisiert - tagelanger Einsatz beendet

Seit Anfang der Woche kämpften Helfer gegen einen Dammbruch in Ratingen. Nun hat die Feuerwehr Entwarnung gegeben und den Einsatz an dem Stauteich beendet: Die Wassermassen fließen wieder ab, der Druck auf den Erdwall hat nachgelassen. Arbeit kommt nun auf den Eigentümer zu.

Nach einem tagelangen Kampf gegen einen drohenden Dammbruch an einem Stauteich in Ratingen haben Helfer die Gefahr gebannt und ihren Einsatz beendet. Das beschädigte Abflussrohr, das ein Abfließen der Wassermassen verhindert hatte, sei provisorisch repariert und gesichert worden, sagte ein Feuerwehrsprecher am Donnerstag. Das Wasser können nun wieder ablaufen, der Druck auf den Erdwall sei auf ein Normalmaß reduziert worden.

Nach anhaltendem Regen war der Wasserspiegel des Rückhaltebeckens im Stadtteil Hösel am Montag um etwa drei Meter gestiegen. Durch den Druck drohte der durchgeweichte Damm zu brechen. Ein tiefer gelegenes Gewerbegebiet und mehrere Wohnhäuser wären von einer möglichen Überflutung betroffen gewesen. Mit Hochleistungspumpen senkten die Einsatzkräfte von Technischem Hilfswerk (THW) und Feuerwehr nach und nach den Pegel. Bis zu 60 Helfer waren an dem Damm im Einsatz, es wurde rund um die Uhr gepumpt. Ein Tiefbauunternehmen musste sich bis zu den Ablaufrohren vorarbeiten und den beschädigten Abfluss abdichten.

  • Hochwassereinsatz in Ratingen : Helfer lassen Wasser aus überfülltem Teich ab

Der Eigentümer sei angewiesen worden, die Deichanlage zwei Mal täglich zu kontrollieren, sagte der Feuerwehrsprecher. Zudem müsse nach der provisorischen Reparatur noch nachgearbeitet werden.

(lsa)