Umgestaltung Wallstraße Neuplanung bringt Zeitplan in Gefahr

Ratingen · Die Wallstraße soll zwischen Düsseldorfer Straße und Brunostraße umgebaut werden. Kritik kommt vor allem von der CDU-Fraktion. Doch die Zeit drängt.

 Auf der Wallstraße, die eine Einbahnstraße ist, soll der Radverkehr künftig in beide Richtungen fließen.

Auf der Wallstraße, die eine Einbahnstraße ist, soll der Radverkehr künftig in beide Richtungen fließen.

Foto: Achim Blazy (abz)

In der letzten Bezirksausschusssitzung am 20. Februar präsentieret die Stadt Ratingen ihre Umbaupläne für die Wallstraße im Bereich Düsseldorfer Straße bis Brunostraße. Die Idee stieß nicht überall auf Zustimmung. Für umfangreiche Neuplanungen bleibt jedoch keine Zeit, denn die Vorlage muss weitere Ausschüsse passieren, bevor Fördermittel beantragt werden können.