Ratingen: Auch 2019 veranstaltet das Regionalforstamt Bergisches Land die Waldjugendspiele für die Klassen 3 und 4 der Ratinger Grundschulen.

Schule : Schüler erkunden spielerisch den Wald

Angemeldet sind in diesem Jahr 25 Klassen mit 582 Schülerinnen und Schülern.

(RP) Auch in diesem Jahr veranstaltet das Regionalforstamt Bergisches Land, in Zusammenarbeit mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, die beliebten Waldjugendspiele für die Klassen 3 und 4 der Ratinger Grundschulen.

Angemeldet sind in diesem Jahr 25 Klassen mit 582 Schülerinnen und Schülern um an den Waldjugendspielen, wie die zurückliegenden  Jahre gezeigt haben, mit großer Begeisterung teilzunehmen.

Dem Regionalforstamt Bergisches Land ist es nach eigenen Angaben ein großes Anliegen, auch Kindern, die nicht mehr im Wald spielen, die Wunderwelt des Waldes näher zu bringen. Der leitende Gedanke dabei ist: „Erst was ich kenne, werde ich schätzen und was ich schätze, werde ich bewahren.“

Bei den Waldjugendspielen werden auf spielerischer Art und Weise der Wald und dessen Tiere entdeckt. Dabei werden alle Sinne angesprochen so zum Beispiel durch Fühlkästen und der Zählung von Jahresringen. Auch Beweglichkeit und Geschicklichkeit sind auf dem Rundweg gefragt.

Startpunkt der Waldjugendspiele des Regionalforstamtes Bergisches Land, am Mittwoch, 18. September, und Mittwoch, 2. Oktober 2019 um 8:10 Uhr, ist der Wanderparkplatz „Am Sondert“. Auf einem Parcours von etwa drei bis vier Kilometern Länge warten an verschiedenen Stationen spannende Aufgaben rund um das Thema Wald.

Spannend wird es noch einmal zum Abschluss der Waldtour. Jedes Kind bekommt dann seine Teilnahmeurkunde samt kleinerer Überraschungen durch Revierförster Volker Steinhage überreicht.

Außerdem haben alle Klassen die Möglichkeit, einen der begehrten Klassenkassengutscheine im Wert von 50 Euro zu gewinnen. Auch in diesem Jahr hat die Sparkasse HRV zehn Gutscheine gestiftet. Schließlich werden alle Klassen an der Preisverlosung für die Wald-jugendspiele der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald teilnehmen und können einen weiteren Preis gewinnen, der dann im Frühjahr 2020 in Düsseldorf im Landtag vergeben wird.

Mehr von RP ONLINE