Breitscheid: Radler (63) stirbt nach Unfall im Krankenhaus

Breitscheid: Radler (63) stirbt nach Unfall im Krankenhaus

Der 63-jährige Radfahrer, der an der Stooter Straße in Ratingen-Breitscheid zu Fall kam (RP berichtete) und ins Krankenhaus gebracht werden musste, ist dort noch am selben Abend verstorben. Das teilte gestern die Polizei mit. Nach Angaben von Zeugen wollte der Mann mit seinem Fahrrad am Samstag die Autobahnbrücke überqueren, als er ohne Fremdverschulden plötzlich zu Fall kam. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei führten gesundheitliche Probleme des Mannes zu dem Sturz.

Der 63-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen. Er ist noch am späten Samstagabend aufgrund einer inneren krankheitsbedingten Ursache in einem Essener Krankenhaus verstorben, so die Kreispolizei Mettmann weiter. Die bei dem Sturz zugefügten Verletzungen hätten definitiv nicht zum Tod des Ratingers geführt.

(JoPr)