Ratingen: Radfahrer wird bei Unfall durch die Luft geschleudert

Ratingen: Radfahrer wird bei Unfall durch die Luft geschleudert

Am vergangenen Dienstag kam es gegen 15.50 Uhr im Kreuzungsbereich Westtangente/Robert-Koch-Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fahrradfahrer.

Ein 45-jähriger Ratinger befuhr mit seinem Fahrrad die Robert-Koch-Straße in Fahrtrichtung Lise-Meitner-Straße.

An der Unfallörtlichkeit missachtete er laut Polizei die Tatsache, dass man die Westtangente an dieser Stelle nicht geradeaus überqueren darf. Dies ist dort durch Verkehrszeichen geregelt.

Ein 74-jähriger Ratinger befuhr mit seinem BMW die linke der beiden Fahrspuren der Westtangente, in Fahrtrichtung Volkardeyer Straße.

  • Schwerer Unfall in Ratingen : Radfahrer fährt trotz Verbots auf Kreuzung - von Auto erfasst

Der BMW-Fahrer schaffte es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem von rechts nahenden Fahrradfahrer. Durch den Aufprall wurde der 45-jährige Ratinger auf seinem Fahrrad durch die Luft und gegen das Heck eines Chevrolet eines 52-jährigen Ratingers geschleudert. Der Chevrolet- Fahrer bemerkte nur den Aufprall auf seinem Fahrzeugheck.

Der Radfahrer erlitt beim Aufprall schwere Verletzungen. Er wurde mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. An den Fahrzeugen entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 500 Euro. Der Kreuzungsbereich wurde für die Dauer der Unfallaufnahme, etwa 30 Minuten, gesperrt.

Die weitere Sachbearbeitung übernimmt das Verkehrskommissariat Nord der Kreispolizeibehörde Mettmann.

(RP)