1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Projekt: Fördermittel werden abgerufen

Ratingen : Philippstraße: Jugendspielplatz kostet 275.000 Euro

Die Spielfläche für Fußball und Basketball erhält einen vier Meter hohen Ballfangzaun mit Stadioncharakter. Als Oberfläche wird ein gelenkschonender Kunststoffbelag verbaut. Auf Anregung des Jugendrates wird der Bereich des Multifunktionsspielfeldes beleuchtet und mit Fahrradbügeln ausgestattet.

Die Stadt investiert weiter kräftig in die Infrastruktur und hat dabei vor allem die Kinder und Jugendlichen im Blick. Nun naht das nächste Projekt: Der Bolzplatz neben der Friedrich-Ebert-Schule an der Philippstraße wird zu einem modernen Jugendspielplatz umgebaut. Die Bauarbeiten sollen Anfang März beginnen. Dort entsteht eine multifunktionale Spielfläche, die gemeinsam mit den zukünftigen Nutzern der Friedrich-Ebert-Schule entworfen wurde. Die Jugendlichen zeigten reges Interesse. Das hat in Ratingen bereits Tradition, dass Kinder und Jugendliche in die Planungen einbezogen werden – wie etwa beim Dirt-Bike-Parcours in Hösel.

Die Spielfläche für Fußball und Basketball erhält einen vier Meter hohen Ballfangzaun mit Stadioncharakter. Als Oberfläche wird ein gelenkschonender Kunststoffbelag verbaut. Auf Anregung des Jugendrates wird der Bereich des Multifunktionsspielfeldes beleuchtet und mit Fahrradbügeln ausgestattet.

Die Stadt Ratingen investiert nach eigenen Angaben rund 275.000 Euro in die neue Anlage, die nach jetzigem Stand bis Ende September 2021 fertiggestellt sein wird.

Die Umsetzung der Baumaßnahme wird durch das Städtebauförderprogramm „Integriertes Handlungskonzept Ratingen-Zentrum“ mitfinanziert.