Ratingen West: Polizei: Einige Brände in West wurden vorsätzlich gelegt

Ratingen West : Polizei: Einige Brände in West wurden vorsätzlich gelegt

(RP) Wie die Feuerwehr Ratingen bereits mit eigener Mitteilung vom vergangenen Samstag, 10. August, erklärte,  kam es am gleichen Tag in Ratingen West zu mehreren Brandeinsätzen der Feuerwehr.

In einigen dieser Fälle gehen Feuerwehr und Polizei in übereinstimmender Bewertung von vorsätzlicher Brandlegung als Brandursache aus.

Glücklicher Weise wurden alle diese Brände frühzeitig entdeckt und gelöscht, bevor es zu größeren Sach- oder sogar Personenschäden kommen konnte.

   So wurden Feuerwehr und Polizei am Samstagnachmittag des 10. August um 16.32 Uhr zu einem Brand in einem Hochhaus an der Berliner Straße gerufen. Ein oder mehrere bislang noch nicht identifizierte Täter hatten in einem Treppenraum Zeitungen und Kleidungsstücke entzündet.

Die Feuerwehr konnte den Brand mit einem Kleinlöschgerät löschen. Der verrauchte Treppenraum wurde mit Hochleistungslüftern belüftet. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Am gleichen Tag, um 18.55 Uhr, gab es eine weitere Meldung zu einem Brand, diesmal in einer Tiefgarage an der Weimarer Straße. Auch in diesem Fall hatten bislang noch nicht zweifelsfrei identifizierte Täter versucht, einen Brand zu legen. An einem geparkten Pkw-Anhänger war Plastik entzündet worden.

Der Brand konnte jedoch von einem aufmerksamen Zeugen schnell gelöscht werden. Die Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle, musste aber nicht mehr tätig werden.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf wenige hundert Euro. Im Zuge der polizeilichen Untersuchungen in der Tiefgarage wurde festgestellt, dass dort gleich mehrere Feuerlöscher aus ihren Halterungen genommen und nicht zur Brandbekämpfung, sondern vollkommen sinnlos entleert worden waren.

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen führten dann auch schnell zur Ermittlung von drei Tatverdächtigen. Gegen die drei Jungen im Alter von elf und zwölf Jahren dauern die Ermittlungen aktuell noch an. Es wurden Strafverfahren eingeleitet.

 Sachdienliche Hinweise zu den vorgenannten Brandgeschehen nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/9981-6210, jederzeit entgegen.

Mehr von RP ONLINE