1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Polizei appelliert zum Schulstart an Autofahrer

Polizei appelliert an Autofahrer : Vorsicht: i-Dötzchen sind unterwegs

Die Polizei im Kreis Mettmann erhöht ihre Präsenz im Umfeld der Schulen. Dabei haben die Beamten nicht nur Autofahrer, sondern auch die Eltern im Blick.

(RP) Für mehr als 4000 Kinder im Kreis Mettmann war am Donnerstag Einschulungstag. Neben ihrem Debüt als Schulstarter feierten die zahlreichen Fünf- und Sechsjährigen aber auch noch eine ganz andere Premiere: als eigenständige Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr.

Zur Sicherheit der Kinder hat die Polizei daher im gesamten Kreis Mettmann im Rahmen der Schulwegsicherung nun noch einmal deutlich ihre Präsenz erhöht.

Insbesondere im Umfeld von Grundschulen sind neben Polizeibeamten des jeweils zuständigen Bezirksdienstes auch Kollegen der Verkehrsunfallprävention, der örtlichen Wachen und der Kradgruppe der Polizei im Einsatz, um für einen sicheren Schulweg zu sorgen. Verstärkt setzt die Polizei auch Polizeibeamte ihrer Fahrrad- und Mountainbikestaffel ein.

Dabei achten die Polizeibeamten insbesondere auf das Verhalten der Autofahrer sowie die Parksituation im direkten Umfeld der Grundschulen und richtet folgenden Appell an alle Eltern: „Bitte bringen Sie Ihr Kind nicht mit dem Auto direkt vor den Schuleingang! Dies führt erfahrungsgemäß im morgendlichen Verkehr zu unübersichtlichen und teilweise auch gefährlichen Situationen im Schulumfeld. Wenn Sie es nicht anders einrichten können und Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen müssen, parken Sie bitte einige Meter oder Straßen weiter und begleiten Sie Ihr Kind dann auf den letzten Metern zur Schule zu Fuß. Dadurch wird nicht nur das Verkehrsaufkommen vor der Schule entzerrt – Ihr Kind hat so auch die Möglichkeit, die eigenständige und sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu lernen.“

  • Die Polizei sucht nach dem Fahrer
    Unfall in Nettetal : Kind angefahren und geflüchtet
  • Zur Debatte steht jetzt, ob Lehrerparkplätze
    Verkehrssituation rund ums Rathaus Mettmann : Parksituation an Laubacher Straße steht erneut zur Debatte
  • Tempokontrolle zu Schulbeginn in Rheindorf. Grundschüler
    Schulbeginn in Leverkusen : „Gelbe Karte“ für Elterntaxis 

Außerdem sollten Eltern und Autofahrer bedenken, dass Kinder Entfernungen und Geschwindigkeiten im Straßenverkehr nur bedingt korrekt einschätzen können und beim Überqueren von Straßen häufig noch verunsichert sind. Wer Kinder am Straßenrand stehen sieht, sollte vorsichtig heranfahren.