Philosophisches Abend-Café startet in Ratingen

Ratingen : Im Abend-Café treffen sich Philosophen

Peter Leitzen hat die Veranstaltungsreihe in Mülheim etabliert. Nun kommt sie auch nach Ratingen.

„Sollen wir es mit einem philosophischen Abend versuchen?“ Diese Frage richtete der pensionierte Lehrer Peter Leitzen an den Inhaber der Brasserie „La Petite Vie“ in Mülheim-Saarn.

So jedenfalls beschreibt Leitzen in dem Vorwort eines knapp 80 Seiten umfassenden Buchs zu vier Jahren Philosophisches Abend-Café den Beginn einer erfolgreichen Veranstaltungsreihe in Mülheim. Sie startete im Dezember 2014 und hat bis heute fast 60 Mal stattgefunden. Was als Versuch begann, stieß schnell auf große Zustimmung. Am 29. August soll es nun auch in Ratingen losgehen.

Zunächst gab es in Mülheim jeweils eine Veranstaltung mit einem Thema. Inzwischen bietet Peter Leitzen ein Thema viermal an, weil die Nachfrage stetig gewachsen ist. Das Konzept der philosophischen Abende ist seit der Einführung dieses Formats dasselbe geblieben. Es geht immer um eine elementare Frage und einen in der Philosophie oder einer benachbarten Wissenschaft auffindbaren Antwortversuch.

Einige Beispiele: Müssen wir uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen? Die mögliche Antwort findet sich in Camus’ Beitrag zu einer Philosophie des Glücks. Oder die Frage: Ist Mitleid eine dem Menschen zuträgliche Haltung? Nietzsches Kritik und Schopenhauers Verteidigung der Mitleidsethik können eine Antwort geben. Und was treibt die Menschen zum Krieg? Ist Frieden möglich? Eine Antwortsuche ermöglicht ein Briefwechsel zwischen Albert Einstein und Siegmund Freud.

„Philosophieren wird dabei verstanden als Erörterung grundsätzlicher Fragen nach den Möglichkeiten und Grenzen unserer Erkenntnis, nach der Orientierung unseres Handelns, nach der Begründbarkeit unserer Hoffnungen und dem Wesen des Menschen“, beschreibt Leitzen das Konzept. Nach einem einführenden Vortrag gibt es für alle ein Thesenpapier, in dem die wichtigsten Nervenpunkte des Referats festgehalten sind. In einer anschließenden Diskussion werden die Abende abgerundet.

Das philosophische Abend-Café ist eine Einladung an alle, die im Denken und Diskutieren Orientierung gewinnen wollen. Daher gilt immer der antielitäre Grundsatz des Philosophen K. R. Popper: „Alle Menschen sind Philosophen.“

Das Philosophische Abend-Café findet regelmäßig in Mülheim im „Café pottschwarz“ (Lehrerstraße 14), der „Galerie Greens“ (Düsseldorfer Straße 15) und der „Buchhandlung am Löhberg“ (Am Löhberg 4) statt. In Zukunft soll es nun auch in der „Galerie Greens“ in Ratingen an der Homberger Straße 87 einen festen Platz bekommen. Los geht es am 29. August um 19 Uhr. Das Thema für die kommende Veranstaltung lautet: Kann Philosophieren Seelsorge sein? – eine Antwortsuche in philosophischen Theorien eines guten Lebens. Anmeldungen nimmt Peter Leitzen bei per E-mail (peterleitzen@mac.com) entgegen.

Mehr von RP ONLINE