Ratingen: Pfarrkirche: Gedenkkonzert für verstorbene Musikerin

Ratingen : Pfarrkirche: Gedenkkonzert für verstorbene Musikerin

(RP) Am nächsten Freitag, 22. November, findet um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Stadtmitte ein Gedenkkonzert der Städtischen Musikschule für die verstorbene Ratinger Musikerin und Geigenlehrerin Sabine Könner statt.

Der Eintritt zu diesem Gedenkkonzert ist frei. Sabine Könner war Anfang der 1990er-Jahre selbst Schülerin der Städtischen Musikschule Ratingen. 2006 kehrte sie als Lehrkraft für Violine und Viola an die Musikschule zurück. Seit 2012 teilte sie sich die Leitung des Jugendsinfonieorchesters mit Edwin Pröm. Sie war zuständig für die Streicher-Schulung und übernahm die organisatorischen Tätigkeiten.

Als Ratingerin verband sie seit über 20 Jahren eine intensive musikalische Zusammenarbeit mit der Kirchenmusik an St. Peter und Paul. Darüber hinaus trat sie als Orchestermusikerin, Konzertmeisterin und Gesangssolistin seit vielen Jahren bundesweit und international mit der Kammerphilharmonie Köln auf.

Könner verstarb nach schwerer Krankheit am 12. August, sie wurde nur 42 Jahre alt.

Mit dem Gedenkkonzert nehmen die Menschen, denen sie im Rahmen ihres musikalischen Schaffens begegnet ist, Abschied.

  • Umwelt : Stadt gibt ab 1. Januar Geld für grüne Dächer
  • Wirtschaft : Mehr Wohnraum an der neuen Weststrecke
  • Neues Programm : Familienbildungswerk bietet Eltern-Coaching an

Ehemalige und aktive Schüler ihrer Geigen-Klasse, das Jugendsinfonieorchester der Städtischen Musikschule und der Kinder- und Jugendchor spielen unter anderem Werke von G.P. Telemann, G.F. Händel, W.A. Mozart und L. Boëllmann.

Organist Ansgar Wallenhorst wird mit einer Orgelimprovisation zu hören sein, und die Kammerphilharmonie Köln spielt mit dem „Sommer“ aus dem Zyklus „Die Vier Jahreszeiten“ von A. Vivaldi ein Violinkonzert, das Sabine Könner mehrfach als Solistin mit dem Ensemble aufgeführt hat.

Mehr von RP ONLINE