Betreuung für die Kleinsten in Heiligenhaus Club: Kindertagespflege droht Personalnot

Heiligenhaus · Kitas und Tagespflege-Einrichtungen bekommen den Personalmangel zu spüren. Der Arbeitsmarkt ist leer gefegt, Bewerber sind kaum zu finden.

 Der Personalnotstand macht sich mehr und mehr bemerkbar, in Kitas ebenso wie in Einrichtungen der Kindertagespflege.

Der Personalnotstand macht sich mehr und mehr bemerkbar, in Kitas ebenso wie in Einrichtungen der Kindertagespflege.

Foto: dpa/Jens Büttner

Eine Initiative schlägt Alarm – ganz nüchtern und sachlich. „Die allseits beliebten ‚Club-Zwerge‘, die Großtagespflege des Fördervereins Der Club an der Hülsbecker Straße, betreut seit 2017 neun Kinder im Alter von null bis drei Jahren. Bedauerlicherweise fehlt auch hier seit einiger Zeit eine der drei qualifizierten und engagierten Betreuungskräfte.“ So beschreibt die Fördervereinsvorsitzende Elke Schlenther-Ermels die Situation. Und die Folgen: „Trotz vieler Gespräche ist bis jetzt keine zufriedenstellende Lösung in Sicht. Wir sind für alle Vorschläge offen und suchen mit Hochdruck in alle Richtungen nach qualifiziertem Personal.“

 Im Jugendfreizeitheim Club an der Hülsbecker Straße wird seit 2017 eine „Großtagespflege“ angeboten.

Im Jugendfreizeitheim Club an der Hülsbecker Straße wird seit 2017 eine „Großtagespflege“ angeboten.

Foto: RP/Club Heiligenhaus