1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Orgelkonzert in St. Peter und Paul Ratingen

Konzert in St. Peter und Paul : Eröffnungskonzert der 25. Saison der Orgelwelten

Stefan Engels eröffnet das Jubiläumsjahr am Freitag, 29. April. Der gebürtige Niederrheiner ist längst international bekannt und gefragt.

(RP) Die Ratinger Orgelwelten in St. Peter und Paul gehen in die 25. Saison, und die beginnt am Freitag, 29. April.

Das Eröffnungskonzert spielt mit Stefan Engels ein gebürtiger Niederrheiner, den es nach ersten Kirchenmusik- und Orgelstudien in Aachen und Düsseldorf in die USA zog. Nach seinen Studien bei Robert Anderson gewann er die Goldmedaille beim Calgary International Organ Competition 1998. Es folgte eine Konzertkarriere und die Berufung auf Lehrstühle am Westminster Choir College in Princeton, 2005 an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und 2015 an der Southern Methodist University in Dallas.

Stefan Engels ist Initiator und künstlerischer Leiter der Europäischen Orgelakademie Leipzig und der Leipziger Karg-Elert Festtage. Seine Konzert-, Lehr- und Jurorentätigkeit erstreckt sich über Europa, Nordamerika, Südkorea und Russland. CD-Einspielungen sind bei Naxos, Priory und Genuin mit Werken von Karg-Elert, Reger, Messiaen und Dupré erschienen sowie mit dem Gesamtwerk für Orgel von Sigfrid Karg-Elert.

  • Die Sammlung Oehmen wird im Museum
    Kultur in Ratingen : Führung durch Sonderausstellung
  • Unternehmen aus Ratingen spenden Material für
    Schulstart : Erster Schultag in einem neuen Land
  • Landtagskandidaten stellen sich den Fragen der
    Polit-Battle in Ratingen : Jugendliche fühlen Politik auf den Zahn

Beim Eröffnungskonzert spannt er den Bogen von der englischen Romantik und dem französischem Kolorit seines Kollegen an der SMU in Dallas, dem frankophilen George Baker, zurück zum Urvater Bach und dessen Choralvariationen über „Christe, du bist der helle Tag“. Krönender Abschluss ist die Chaconne mit 35 Variations on a Basso Ostinato und Fugue Trilogy with Choral Op. 73 von Sigfrid Karg-Elert, der prägenden Gestalt des kirchenmusikalischen Institus in Leipzig als erster Ausbildungsstätte in Deutschland zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Das Konzert beginnt am Freitag, 29. April, um 20 Uhr. Einlass ist ab 19.30 Uhr am Hauptportal der Kirche. Der Eintritt ist frei – Spenden werden aber erbeten.