Offenes Atelier für Demenzkranke in Ratingen

Ratingen : Offenes Atelier für Demenzkranke

Das neue Angebot im Museum Ratingen startet am 6. Dezember.

(RP) Neues Angebot: Das Museum Ratingen an der Grabenstraße 21 bietet ab Freitag, 6. Dezember, regelmäßig ein offenes Atelier speziell für Menschen mit Demenz an. Das offene Atelier findet dann regelmäßig am ersten Freitag eines Monats in der Zeit von 15 bis 17 Uhr statt. Die Teilnahme ist an keine Vorbedingungen gebunden und in jedem Stadium der Demenz möglich.

Farben haben eine besondere Wirkung. Über sie lassen sich Gefühle ausdrücken, Wünsche und Bedürfnisse mitteilen. Das offene Atelier im Museum Ratingen bietet Menschen mit Demenz die Möglichkeit, sich ganz frei von jeglichen Vorgaben mit Hilfe der Kunst zu entfalten und ihrem persönlichen Bedürfnis nach Ausdruck zu folgen. Zusammen mit einem Familienangehörigen, einem Alltagsbegleiter, Nachbarn oder einem guten Freund kann dies im offenen Atelier erprobt und vertieft werden.

Dabei ist es möglich, eine neue Ebene der Kommunikation und eine neue Ebene des künstlerischen Schaffens zu finden und zu genießen. Was durch die dementielle Veränderung verbal oft nicht mehr mitgeteilt werden kann, kann durch die künstlerische Arbeit einen Weg in die Außenwelt finden.

Geleitet wird das offene Atelier im Museum von der Innenarchitektin und Kunstbegleiterin Ulrike Wilhelmy. Die Teilnahme ist für alle kostenfrei.

Anmeldungen nimmt das Museum Ratingen telefonisch unter 02102 550-4184 oder per E-Mail an museum@ratingen.de entgegen. Unter diesen Kontaktdaten können zu den Öffnungszeiten des Museums auch weitere Informationen zum Angebot des offenen Ateliers erfragt werden.