Ratingen : Noch einmal Vollsperrung in Homberg

Ratingen : Noch einmal Vollsperrung in Homberg

Ab Freitag folgt die Deckensanierung auf der Meiersberger Straße zwischen den Knoten Am Rosenbaum und Schöllersfeld.

Erneut gibt es eine Geduldsprobe für Anwohner und Pendler: Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein startet am kommenden Freitag ab 20 Uhr mit der bereits angekündigten Deckensanierung auf der L422, also Meiersberger Straße,  zwischen den Knoten Am Rosenbaum und Schöllersfeld. Die L 422 wird in diesem Bereich für den Verkehr voll gesperrt, ein Befahren ist nicht möglich.

Für den Durchgangsverkehr werden großräumige Umleitungen über Hösel und Heiligenhaus eingerichtet. Die Verbindung von und nach Ratingen über Am Rosenbaum und die Verbindung von und nach Wülfrath über die Straße Schöllersfeld bleiben offen. Dies teilte der Landesbetrieb jetzt in einem Schreiben mit.

Wetterbedingt können sich kurzfristige Änderungen im Bauablauf ergeben. Größere Verkehrsbeeinträchtigungen können nicht ausgeschlossen werden, teilte die Regionalniederlassung mit.

Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten,  den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren, so der Landesbetrieb.

Für den Individualverkehr aus Homberg in Richtung Heiligenhaus und Wülfrath werden weiträumige Umleitungen eingerichtet. Die Linienbusse können den Baustellenbereich dagegen ebenso wie der Rettungsdienst über eine Nottrasse passieren.

Bis Weihnachten sollen dann die fünf neuen Ampelanlagen in Homberg verkehrsabhängig geschaltet sein.

Ursprünglich hatte Straßen.NRW vier Vollsperrungswochenenden eingeplant. Nun werden die beiden letzten Abschnitte jedoch zusammengefasst, so dass die gesamte Strecke zwischen Am Rosenbaum und Schöllersfeld in einem Zug neu asphaltiert wird. Die Vollsperrung beginnt jeweils in der Mitte der Knotenpunkte.

Das heißt: Man kann aus der Straße Am Rosenbaum nach rechts in die Meiersberger abbiegen, und der Verkehr, der von der Hofermühle kommt, wird von der Straße Schöllersfeld nach links in Richtung Wülfrath abgeleitet. Für den Verkehr aus Ratingen bzw. Homberg nach Wülfrath bzw. Heiligenhaus/Velbert werden großräumige Umleitungen über Hösel und Heiligenhaus eingerichtet. Ratingen Mitte ist aus ganz Homberg normal erreichbar.

Die Linienbusse der Rheinbahn können nahezu ungehindert fahren. Von der Einmündung der Metzkausener Straße bis Schöllersfeld wird für Busse und den Rettungsdienst eine provisorische Trasse über ein Privatgrundstück gelegt.

Das bedeutet, dass die Linie 748 auf dem normalen Linienweg verkehrt. Die Linien 761 und 771 werden über die Steinhauser Straße und die Metzkausener Straße geleitet. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. Am Montag um 5 Uhr soll die Baustelle geräumt sein. Anschließend stehen noch einige Restarbeiten an, bevor das Großprojekt, das seit den Sommerferien läuft, abgeschlossen werden kann. Dann wird zum einen die gesamte Fahrbahn zwischen Dorfstraße und Schöllersfeld saniert sein.

Hauptziel der Maßnahme ist es aber, durch moderne Steuerungstechnik in fünf neuen Ampelanlagen den Verkehrsfluss zu optimieren und somit das Risiko von Staus in Homberg zu verringern. Die Anlagen an der Dorfstraße und der Steinhauser Straße laufen bereits verkehrsabhängig, aber noch nicht nach dem Programm, das nach Beendigung der Gesamtmaßnahme vorgesehen ist. Man ist sehr gespannt, wie sich die Verkehrssituation im Stadtteil, vor allem auf der Meiersberger Straße, entwickeln wird.

Mehr von RP ONLINE