Nicole Rehmann, Personalwerberin der Kreispolizei, informiert über den Berufseinstieg.

Beruf : Karrierechancen bei der Polizei

Nicole Rehmann, Personalwerberin der Kreispolizei, informiert über den Berufseinstieg.

(RP) Auch im Jahr 2019 führt die Kreispolizeibehörde Mettmann ihre Beratungsangebote für polizeiinteressierte junge Menschen durch. Neben den Info-Runden nutzt Polizeihauptkommissarin Nicole Rehmann, Personalwerberin der Kreispolizeibehörde Mettmann, auch jede andere Gelegenheit, um zielgerichtet Werbung für einen Berufseinstieg bei der Polizei des Landes NRW zu machen. Die nächste Gelegenheit bietet sich am kommenden Donnerstag, 16. Mai 2019, 16.30 Uhr, im Berufs-Informations-Zentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit, an der Marie-Curie-Straße 1-5 in Mettmann.

Die Personalwerberin der Polizei informiert über alle Facetten des Polizeiberufs. Begleitet werden diese Einblicke in die polizeiliche Berufswelt mit Informationen über das Bewerbungs- sowie das mehrtägige Auswahlverfahren der Polizei im Land NRW.

Besonders interessant kann für einige Bewerber die Tatsache sein, dass nach der aktuellen Berufsbildungshochschulzugangsverordnung (BBiHZV) auch ein Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW nicht mehr zwingend an das Abitur oder die volle Fachhochschulreife gebunden ist.

So besteht die Möglichkeit, nicht nur mit einem Meisterbrief oder einer vergleichbaren Qualifikation, sondern auch schon nach Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung und einer danach mindestens dreijährigen Tätigkeit im gelernten Beruf, ein Studium bei der Polizei aufzunehmen.

Und die Chancen auf einen Studienplatz sind angesichts der geplanten Einstellungszahlen bei der Polizei in NRW denkbar gut.

So hält das Land Nordrhein-Westfalen für den polizeilichen Einstellungsjahrgang 2020 insgesamt 2.500 Stellen bereit.

Mehr von RP ONLINE