1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Neuer König beim Schützenfest in Tiefenbroch

Schützenfest in Tiefenbroich : Neuer König und Kronprinz sind Vater und Sohn

Die Tiefenbroicher St. Sebastianus Bruderschaft hat ihr Schützenfest gefeiert. Die Familie Herbrand war besonders erfolgreich.

Tiefenbroich (RP) Tiefenbroich hat nun wieder einen neuen König. Die Pandemie hatte dazu geführt, dass im „Dorf“ erst wieder in diesem Jahr das traditionelle Schützenfest, nach zwei Jahren Pause, stattfinden konnte. Umso freudiger waren alle Schützen, dass es endlich wieder soweit war. 

Viele Bürger und Freunde der  St. Sebastianus Bruderschaft Ratingen-Tiefenbroich hatten den Weg zum Schützenplatz gefunden. Ein großes  Highlight war dann das Höhenfeuerwerk am Samstagabend. Die Organisation des Schützenfestes hatte ein Festausschuss, unter der Leitung von Alexander Arenz, in Verbindung mit dem Vorstand der Bruderschaft. 

 Und dann, endlich, kam der lang ersehnte Augenblick.  Das Ringen um die Königswürde beim eigentlichen Königsschießen. Drei Schützen hatten sich in einem spannenden Wettkampf um die Königswürde gemeldet. Morris Klatte, David Cibulla  und Cornelius Herbrand mussten mehrere Runden auf die Krone der Königsplatte schießen. Die glückliche Hand bei diesem Schießen hatte dann letztendlich Cornelius Herbrand. Er ist ein hochdekorierter Schütze. Unter anderem war er auch lange Zeit der 2. Vorsitzende der Bruderschaft. Er ist auch aktiver Spielmann im St. Suitbertus Tambourkorps Ratingen. Seine Frau Sandra freute sich ebenfalls sehr für ihren Mann und wird ihn als seine Prinzessin durch das Königsjahr 2022 /2023 begleiten.

  • Der neue Schützenkönig der St.-Petrus-Bruderschaft Wetten
    Königsschießen der Petrus-Bruderschaft : Simon van Stephoudt regiert Wetten
  • Die Schützen lassen ihren neuen König
    Im Finale war ein Stechen nötig : Briefträger regiert nun die Schützen in Bricht
  • Guido Wyes, Jungschützenprinz Maurice Schipanski, Schülerprinz
    Bei der St.-Sebastianus-Bruderschaft Schiefbahn : Maurice Schipanski führt die Jungschützen an

Vor dem eigentlichen Königsschuss hatte noch das Schießen um den Kronprinzen stattgefunden. Cornelius Sohn, Manuel Herbrand, hat es geschafft in dieser Disziplin zu gewinnen. Er ist 22 Jahre alt und von Beruf Werbetechniker. Manuel Herbrand ist, so wie sein Vater, Spilemann im St. Suitbertus Tambourkorps Ratingen.  Als seine Prinzessin wird ihn seine Freundin, Maren Conrad,  begleiten.

Vor dem Kronprinzenschuss wurde noch der Traditionskönig ermittelt. Das wurde dann der Schützenkamerad  Dirk Känzler von der Reservekompanie. Dirk Känzler war 2017/2018 König der Bruderschaft und durfte deswegen um die Würde des Traditionskönigs mit schießen. Nach mehreren Durchgängen hatte Dirk Känzler die glücklichere Hand um die Traditionskönigs-Platte von dem Zapfen zu schießen. Dirk Känzler ist 40 Jahre alt und begeisterter Handballspieler.