1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Neuer Jugendrat in Ratingen nimmt seine Arbeit auf

Ratinger Gremium : Neuer Jugendrat nimmt seine Arbeit auf

Die konstituierende Sitzung ist am Donnerstag in der Stadthalle. Dort werden 30 Jugendliche vereidigt. Danach kann das neu zusammengesetzte Gremium offiziell tagen.

(RP) Neugierig und voller Tatendrang: Die neu gewählten Mitglieder des Jugendrates brennen darauf, endlich mit der Arbeit loslegen zu können. Doch Corona macht insbesondere jungen Menschen wieder mal das Leben schwer. Wegen der Coronasituation musste ein wichtiger Baustein der Jugendratsarbeit verschoben werden: das traditionelle Seminarwochenende für neu gewählte Mitglieder in Kastellaun.

Ziel dieses Wochenendes ist es normalerweise, den Jugendrätlern einen Einblick in die Ratinger Kommunalpolitik zu geben und die neuen und wiedergewählten Mitglieder zu einem Team zusammenzuschweißen. Die Fahrt zu Beginn der Amtszeit jedes Jugendrates zählt zu den wichtigsten Ereignissen, weshalb sie, sobald die Umstände es zulassen, nachgeholt werden soll.

Damit der Jugendrat zügig in die Projektarbeit einsteigen kann, haben sich die Mitglieder zum Kennenlernen am Grünen See getroffen. „Ich habe mich schon sehr auf das Seminarwochenende gefreut, deshalb finde ich es schade, dass wir uns nur in Ratingen treffen konnten. Aber es ist trotzdem schön, die anderen einmal kennenzulernen“, sagt Nina Arnold, neu gewähltes Mitglied im Jugendrat.

  • Jugendrat Francesco Lopinto und Melinda Tillmanns
    Jugendrat in Remscheid : Sprungbrett fürs spätere Leben
  • Klaus Pesch mit Neujahrsgrüßen aus dem
    Wegen Corona-Pandemie : Virtueller Empfang würdigt Heimatpreis-Träger
  • Das St. Marien-Krankenhaus in Ratingen.⇥RP-Foto: Achim
    Ratingen : Marien-Krankenhaus nimmt keine Notfälle mehr auf

Nach verschiedenen Kennenlernspielen und einem gemeinsamen Spaziergang um den See wurde die Veranstaltung digital fortgesetzt. Ehemalige Mitglieder des Jugendrates stellten ihren Nachfolgern die Arbeitsweise des Gremiums vor. „Viele von uns ‚alten Hasen‘ sahen es als Verpflichtung an, dass wir in dieser Zeit die neuen Mitglieder an die Hand nehmen und unsere Arbeit rüberbringen”, so Claus Köster, geschäftsführender Sprecher des Jugendrates. So wurde immerhin ein kleiner Teil des Inhaltes der Seminarfahrt vermittelt. Das Gesamtpaket folgt in naher Zukunft.

Vorher findet jedoch die konstituierende Sitzung des neuen Jugendrates am Donnerstag, 27. Januar, um 18 Uhr im großen Saal der Dumeklemmerhalle statt, zu der auch Bürgermeister Klaus Pesch erwartet wird. Dann werden 30 Jugendliche vereidigt und können endlich offiziell mit der Arbeit beginnen. In der öffentlichen Sitzung finden auch die Wahlen für verschiedene Ämter (Sprecher-Team, Pressesprecher-Team, Stellvertreter) statt.

Zum Schutz der Mitglieder und der Gäste besteht Maskenpflicht und 3G-Nachweis, wobei der Jugendrat die Geimpften und Genesenen bittet, sich vor der Sitzung testen zu lassen. Zudem sollten sich Gäste vorher melden, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.