Ratingen: Neue Wasserpreise sorgen für Unverständnis

Ratingen: Neue Wasserpreise sorgen für Unverständnis

"Der Rat wurde nicht gefragt", bringt Hermann Pöhling seine Verärgerung zum Ausdruck. "Im Gegensatz zu den jüngsten Preiserhöhungen 2012 und 2015 versäumte man jetzt die Einbindung des Rats." Die Grüne Fraktion beantragt daher, zur nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses eine Vertretung der Stadtwerke einzuladen und das neue Tarifsystem der Wasserversorgung erläutern zu lassen.

Die Umstellung auf eine neue Berechnungsgrundlage sorge für Verunsicherung bei zahlreichen Ratinger Bürgern, so die Grünen.

Der Unmut über vermeintlich "ungerechte" Preiserhöhungen und der Verdacht, ökologisch sinnvoller zurückhaltender Wasserverbrauch lohne sich nicht, sorge zunächst für mangelnde Akzeptanz. Fraktionschef Pöhling: "Wir halten es in diesem Sinne für hilfreich, die Kommunalpolitik und die Öffentlichkeit über die Hintergründe des neuen Abrechnungsmodells aufzuklären."

(RP)
Mehr von RP ONLINE