Ratingen: Neue Ausstellung weckt hohes Interesse

Ratingen: Neue Ausstellung weckt hohes Interesse

Zahlreiche Gäste schauten sich im Museum Ratingen die Kunstwerke unter dem Titel "Check-up" an.

Das Museum Ratingen hat unter großem Besucherandrang die neue Ausstellung "Check-up" eröffnet.

In der Präsentation werden die Neuzugänge ausgewählten Stücken aus dem Bestand gegenübergestellt. Einen Schwerpunkt letzterer bilden dabei Arbeiten von Peter Brüning, dessen Werk als Ausgangspunkt der Ratinger Sammlung gelten kann.

In den dicht gefüllten Ausstellungsräumen des Museums eröffnete Bürgermeister Klaus Pesch die Sonderausstellung. Danach sprach die Museumsleiterin Dr. Alexandra König einige einführende Worte. Für die feierliche Stimmung und die entsprechende musikalische Untermalung sorgte der Pianist Konstantin Kopenhagen am E-Piano.

Nach dem Eröffnungsakt nahmen die zahlreichen Gäste, unter denen sich auch der neue Kulturdezernent Harald Filip und viele Mitglieder des Freundeskreises des Museums befanden, die Neuzugänge genauer unter die Lupe.

Die Ausstellung präsentiert bedeutende Werke aus der städtischen Kunstsammlung und Neuzugänge, die als Dauerleihgaben sowohl des Landes als auch von privat die Sammlung bereichern.

Allein zehn Arbeiten sind im letzten Jahr vom Land Nordrhein-Westfalen dem Museum anvertraut worden. Sie entstammen der Sammlung der Portigon AG, dem Nachfolgeunternehmen der ehemaligen WestLB.

  • Ratingen : Mittagsführung durch die Sonderausstellung

Im Jahr 2016 erwarb das Land Nordrhein-Westfalen einen Großteil dieser Sammlung und überführte die Werke in die neugegründete Stiftung "Kunst im Landesbesitz". Die insgesamt 278 Kunstwerke wurden an ausgewählte Museen übergeben, darunter auch das Museum Ratingen.

Es erhielt insgesamt neun Gemälde in unterschiedlichen Techniken und eine Serie von Radierungen.

Am 17. Mai und am 7. Juni um 12.30 Uhr bietet sich Interessierten die Möglichkeit, die neue Ausstellung im Rahmen des Formats "Mittags im Museum" genauer kennenzulernen.

Die halbstündige Führung kostet fünf Euro inklusive Eintritt.

Das Museum Ratingen bietet in regelmäßigen Abständen Führungen an.

(RP)