1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Neue Ausstellung am Berliner Platz in Ratingen West

Ausstellung am Berliner Platz : Schaufensterbummel mit Kunstgenuss in West

Die Ratinger Künstler Hannelore Kicken, Stefan Blazytko und Eva Koch zeigen aktuell ihre Kunstwerke. Zu sehen sind die Werke bis zum 24. März.

Ratingen West (RP) Die Künstler Hannelore Kicken, Stefan Blazytko und Eva Koch stellen aktuell ihre Kunstwerke in leerstehenden Geschäften am Berliner Platz in Ratingen West aus.

Hannelore Kicken, Studentin an der Freien Akademie der Malerei in Düsseldorf zeigt abstrakte Kunst. Ihre Bilder zeigen die verschiedensten Kombinationsmöglichkeiten mit Linien, Farben, Formen, sie ergeben so ihren persönlichen Ausdruck und unterstreichen die nie endende Vielfalt ihrer Kunst.

Stefan Blazytko zeigt seine Leidenschaft für die Kunst, indem er zeichnerisch und malerisch mit Aquarell und Acrylfarben die unterschiedlichsten Motive von Micky Maus bis Zille darstellt. Sein Motto: Kunst soll Freude bringen.

Die Landschaftsmalerei ist ein Teil der künstlerischen Arbeiten von Eva Koch. Es ist nicht die „reale Landschaft“ die sie reizt, sondern die Ansicht ihrer Landschaft mit Kraft der Farbe, die sie sieht und fühlt.

Alle ausstellenden Künstler treffen sich wöchentlich im KreativAtelier, der Künstlerin Pauline Kugler in Ratingen-Homberg und erweitern dort ihre Kunstausbildungen unter Anleitung von Eva Koch, Sie ist bildende Künstlerin mit Studium und Abschluss als Meisterschülerin in Malerei und Grafik an der Freien Akademie der bildenden Kunst in Essen Kupferdreh.

  • Elke Endert ist in der Corona-Pandemie
    Elke Endert : Von der Künstlerin zur Galeristin
  • Das Autobahn-Denkmal von Peter Brüning ist
    Ratinger Künstler : Autobahn-Denkmal hat einen neuen Standort
  • Die Schülerin Jule hat für ihre
    Ausstellung im Capitol-Theater : Schüler stellen ihre Gefühle durch Kunst dar

Eva Koch doziert in der VHS-Ratingen und im KreativAtelier. Es können Malkurse und Workshops gebucht werden unter der Telefonnummer 01739901931.

Die Werke sind bis  zum 24. März in den Schaufenstern zu sehen.