Ratingen : Kastanie bildet zweite Blüte

Warum der Baum nun nochmals Blüten ansetzt, ist noch nicht geklärt. Ob es ein letztes Aufbäumen vor dem Absterben ist, um die Art zu erhalten, könnte eine Option sein. Zumal diese Not-Blüte dem Baum womöglich alles abverlangt.

(RP) Leser Volker Behmer hat in Lintorf eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. Die Rosskastanie vor der katholischen Kirche blüht in diesem Jahr zum zweiten Mal.

Was für den Betrachter ein schöner Anblick ist, ist für den Baum harte Arbeit. Ortsfeste Hochdruckgebiete, womöglich ausgelöst durch die Klimaerwärmung sowie die damit verbundene Trockenheit und extreme Sonneneinstrahlung, führe bei vielen Bäumen zu Stresssymptomen, so Behmer.

Die Miniermotten, die ihre Eier in die Blätter ablegen, und deren Larvenfraß hätten vorweg zu einer Verfärbung und im Endstadium zum Vertrocknen und vorzeitigem Laubfall geführt.

Warum der Baum nun nochmals Blüten ansetzt, ist noch nicht geklärt. Ob es ein letztes Aufbäumen vor dem Absterben ist, um die Art zu erhalten, könnte eine Option sein. Zumal diese Not-Blüte dem Baum womöglich alles abverlangt. Die nächsten Jahre werden es zeigen. „Danach wird es dann wohl schwerpunktmäßig nur noch Tulpenbäume anstelle von Rosskastanien als Straßenbäume geben“, befürchtet der Lintorfer Volkmar Behmer.