1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Messe rund um die Hochzeit

Heiraten in Ratingen : Hochzeits-Netzwerk veranstaltet Messe

Erst im März wurde das Hochzeitsnetzwerk Wedding Circle mit Dienstleistern aus der Taufe gehoben. Jetzt planen die Mitglieder ihre erste Hochzeitsmesse. Sie stammen aus Ratingen und der Umgebung. Die Vorfreude ist groß.

Für Hochzeitsdienstleister war die Corona-Pandemie eine harte Durststrecke. Unzählige Paare sagten ihre bereits geplante Hochzeitsfeier ab – die Dienstleister mussten, zur Untätigkeit verdammt, auf bessere Tage hoffen. Rund 20 Betriebe wollten die Zeit dennoch nutzen und gründeten im März das Netzwerk Wedding Circle. Kräfte bündeln war die Devise.

Trotz Pandemie und Shutdown hat sich bei dem Netzwerk viel getan. Innerhalb von nur wenigen Wochen gesellten sich weitere Dienstleister dazu, inzwischen sind es rund 30. Sie alle stammen aus Ratingen und der Umgebung und versuchen, jeden nur erdenklichen Wunsch eines Brautpaares möglich zu machen. „Wir haben uns vergrößert“, so die Netzwerk-Gründerin Laureen Polychronakis. „Inzwischen haben wir aus fast jedem Dienstleistungsbereich zwei Mitglieder. Damit können wir Kapazitätsproblemen entgegensteuern.“

Die Dienstleister aus den verschiedensten Branchen sind bestens vernetzt und können dem künftigen Brautpaar eine Hochzeit aus einem Guss zusammenstellen. Da sich die Mitglieder inzwischen sehr gut kennen, können sie ihre Leistungen aufeinander abstimmen und so auch Wünsche jenseits des Mainstreams erfüllen. „Eine Hochzeit am Strand, im Grünen, auf dem Bahnhof – alles ist möglich“, so Polychronakis.

  • Für Weihnachten gilt in der Marien-Basilika
    Die Weihnachtsgottesdienste im Gelderland : Christmette, Spaziergang oder Online-Messe
  • Die alten Reichel- und heutigen Messe-Hallen
    Stadtentwicklung in Rheinberg : Messe-Areal kann Gewerbegebiet werden
  • Katharina und Georg Schmidt sind 60
    Katharina und Georg Schmidt aus Grevenbroich : In Rumänien geschlossene Ehe dauert schon 60 Jahre an

Ihr Leistungsspektrum wollen die Anbieter jetzt auf der ersten Messe des Netzwerks präsentieren. 18 Gewerke stellen sich am Sonntag, 24. Oktober, von 10.30 bis 16 Uhr im Restaurant Gustus am Golfsplatz in Hösel vor. „Hochzeitsplanung, Dekoration, Fotografen, Trauringe, Kleider, Styling, Floristen, Konditoren, Trauredner oder DJ sind an diesem Tag vor Ort“, so Polychronakis. „Jeder präsentiert seine Dienstleistung und steht für Fragen, Informationen oder Terminvereinbarungen zur Verfügung.“

Wem das noch nicht reicht, dem können die Mitglieder von Wedding Circle weitere Dienstleister innerhalb Deutschland und sogar im benachbarten Ausland vermitteln. Laureen Polychronakis lehnt sich weit aus dem Fenster: „Ich würde sagen, dass jeder Wunsch eines eines Brautpaares realisierbar ist. Wir sind offen für alle Ideen.“

In verschiedenen Stilrichtungen und Farbkombinationen dekorierte Tische sollen Appetit auf den großen Tag machen, und natürlich darf hier und da auch probiert werden. „Inzwischen sind wir wie eine kleine Familie“, sagt Polychronakis. Das wirkt sich auch auf die Messe aus: „Wir bieten eine sehr familiäre Atmosphäre“, verspricht die Ratingerin.

Für das Netzwerk ist es die erste Messe. Lampenfieber? „Es ist eher Freude über den nächsten großen Schritt“, so Polychronakis. Alle Anbieter sind Profis auf ihrem Gebiet, regelmäßig spielt das Netzwerk ganze Hochzeiten im Probelauf durch. „Wir sind glücklich darüber, dass wir uns wieder persönlich präsentieren können.“ Eine weitere Messe ist schon für das Frühjahr vorgesehen.

Zukünftigen Brautpaaren kann die Stylistin Mut machen. Zwar hätten viele Brautpaare in der Coronazeit ihren großen Tag verschoben oder nach den Lockerungen noch spontan geheiratet, für das Jahr 2022 hat das Netzwerk aber noch Kapazitäten frei.

Die Hochzeitsmesse will Lust machen, den Schritt vor den Altar zu wagen.