1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus: Mathe-Olympiade zählt so viel Teilnehmer wie nie

Heiligenhaus : Mathe-Olympiade zählt so viel Teilnehmer wie nie

Am Kant-Gymnasium gab es die Auszeichnungen.

Da wurde es ganz schön eng mit den Tischen in der Kant-Aula: In der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade schrieben im November 140 junge Mathe-Begeisterte aus dem Mettmanner Nordkreis ihren Test hier - so viele wie noch nie. "In diesem Jahr konnten wir mit 140 Anmeldungen tatsächlich eine Rekordzahl verbuchen", freut sich Oberstudienrat Rolf Schlechtriemen. Er lehrt am Immanuel-Kant-Gymnasium Mathematik und ist seit Jahren der Koordinator für den Nordkreis mit Mettmann, Velbert, Wülfrath, Ratingen und Heiligenhaus.

In den vergangenen Jahren hat er stets eine abnehmende Interessenten-Tendenz verkünden müssen. Dass das Interesse wieder steigt, sei ein gutes Zeichen, "trotz Schulstress und Nachmittagsunterricht." Es wurden die 65 Schüler geehrt, die es auf das Treppchen der Regionalrunde geschafft haben. "In diesem Jahr können wir auch alle vier Erstplatzierten weiter in die Landesrunde schicken." Vom Immanuel-Kant-Gymnasium hat sich dafür Achtklässlerin Valerie Abt qualifiziert. Die Mathematik-Olympiade ist rundenbasiert: Wer die interne Schulrunde bestanden hat, die im September letzten Jahres stattfand, durfte im November in der Regionalrunde eine Klausur schreiben. Anschließend geht es für die erfolgreichsten klugen Köpfe weiter zur Landesrunde; wer die besteht, hat die Chance, gegen Gleichgesinnte aus dem gesamten Bundesgebiet anzutreten. Teilnehmen können Schüler von der dritten bis zur 12. Jahrgangsstufe. Ab den achten Klassen sinke die Teilnehmerzahl aber. Umfangreiches mathematisches Vorwissen braucht man nicht unbedingt, es geht vor allem um Zahlenverständnis, logisches Denken und Kreativität, der Lösungsweg kann da trotzdem schon mal knifflig werden. "In den unteren Klassenstufen dominiert als Motiv oft der Spaß am rational-logischen Denken. Bei den Älteren besteht das Interesse dagegen mehr darin, eigene mathematische Fähigkeiten an der Bearbeitung anspruchsvoller Aufgaben zu erproben und weiter zu entwickeln", so die Organisatoren.

Wer seine eigenen Mathe-Kenntnisse checken will, kann auf www.mathematik-olympiaden.de ältere Aufgaben nachlesen. Die Lösungen übrigens auch.

(sade)