1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Maskenausgabe in Ratingen gestartet

Schlangen vor den Apotheken : Ansturm auf die Masken

Am Dienstag startete die kostenlose Ausgabe der FFP2-Masken für Senioren in Ratinger Apotheken. Schon am frühen Morgen bildeten sich lange Schlangen. Auf die Apotheker wartete viel Aufklärungsarbeit.

Sabine Jung (Foto), Inhaberin der Adler-Apotheke in der Altstadt, war gestern im Dauer-Stress: Das Telefon stand nicht still. Kunden wollten wissen, ob FFP2-Masken vorrätig sind. Dies vorab: Das waren sie. Wie die Apothekerin berichtete, waren 2000 Masken geliefert worden. Gestern startete die Aktion, bei der jeweils drei Masken pro Person ausgegeben wurden. Die Kunden müssen mindestens 60 Jahre alt sein oder Vorerkrankungen haben.

Shalisar Haftchenari, Apotheke zum Stern in Hösel, ist aufgrund von Lieferschwierigkeiten nicht so gut versorgt worden und musste bereits am frühen Morgen den Unmut der Kunden ausbaden. „Wir sind spontan von dieser Aktion überrascht worden und müssen erstmal mit den wenigen Masken auskommen müssen, die wir uns eigentlich für den „normalen“ Monat und Bedarf eingeplant hatten, erwarten aber Nachlieferungen. Kunden können die Masken bis 31. Dezember abholen.“ Sie empfiehlt Kunden deshalb, ihre Stammapotheke aufzusuchen.

Die Apotheken müssen für die Verteil-Aktion in Vorkasse treten. „Wir bekommen leider nur eine Pauschale für die Masken, basierend auf eingelösten Rezepte im letzen Quartal“, so Haftchenari. Wie und wann die Apotheken auf eine Rückerstattung hoffen können, ist derzeit unklar.

kle/abin/Foto: abz