1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Mann schwebt nach Stromschlag in Lebensgefahr

Ratingen : Mann schwebt nach Stromschlag in Lebensgefahr

Beim Austauschen einer Glühbirne hat ein 62-Jähriger einen starken Stromschlag erlitten und ist von einer Leiter gestürzt. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Ermittlungen der Polizei zufolge wollte der Ratinger in seinem Garten an der Bachstraße eine etwa vier Meter hohe, defekte Laterne reparieren. Dazu musste er auf eine Leiter steigen. Beim Herausschrauben der Glühbirne lösten sich Glaskörper und Gewinde voneinander. Als der Mann dann versuchte, das metallene Gewinde mit einer isolierten Zange aus der Lampenfassung zu entfernen, erlitt er einen starken Stromschlag und stürzte schwer.

Noch vor Ort musste der 62-Jährige reanimiert werden. Nach Auskunft der dort behandelnden Ärzte gilt der Gesundheitszustand des Ratingers als kritisch.

Die Ermittler gehen von einem tragischen Arbeitsunfall aus.

(ots)