Lintorf Malteser proben den Ernstfall

Düsseldorf · Die Katastrophenschutz-Einheiten des Malteser Hilfsdienstes in der Diözese Essen (MHD) üben am Samstag, 24.Oktober, in Ratingen den Ernstfall: Angenommen wird ein Unfall mit einem Reisebus, mehreren Autos sowie zahlreichen Verletzten.

Unterstützung leistet die Feuerwehr Ratingen, untergebracht sind die vielen Helfer in der Jugendherberge. Die Firma Gottfried Schultz stellt das ehemalige Verteilerzentrum für VAG-Ersatzteile An den Dieken zur Verfügung.

Bei der Übung werden etwa 160 Helfer des Malteser Hilfsdienstes und etwa 50 Kräfte der Feuerwehr Ratingen zum Einsatz kommen. Beteiligt sind die Löschzüge Lintorf und Tiefenbroich der Freiwilligen Feuerwehr Ratingen, welche die Rettung der Verletzten aus dem Gefahrenbereich und die Befreiung von eingeklemmten Personen durchführen. Die Führungsgruppe und der Informations- und Kommunikationszug der Feuerwehr Ratingen stellen mit Unterstützung des Einsatzleitwagens die Gesamteinsatzleitung dar.

Die Verletzten werden durch 25 professionelle Verletztendarsteller aus den Niederlanden gespielt. Sie werden unterstützt von 20 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Ratingen, die sich ebenfalls schminken lassen. Als Beobachter der Übung nehmen Vertreter des Innenministeriums NRW, der Bezirksregierungen Düsseldorf und Arnsberg, der benachbarten Feuerwehren sowie der Landesgeschäftsstelle des MHD teil.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort