Ratingen: Männer überfallen Ratinger auf der Gerhardstraße

Ratingen: Männer überfallen Ratinger auf der Gerhardstraße

Versuchter Raub auf der Gerhardstraße in Ratingen Süd: Am frühen Dienstagmorgen befand sich ein 46-jähriger Ratinger gegen 3.10 Uhr auf dem Heimweg und war auf der Gerhardstraße unterwegs, als er plötzlich von zwei bislang unbekannten Männern angesprochen wurde, die sich unbemerkt von hinten genähert hatten.

Ultimativ forderten die zwei Unbekannten den 46-Jährigen zur Herausgabe seines Bargeldes auf. Als dieser sich umdrehte und die Herausgabe seines Bargelds verweigerte, wurde er von den zwei Männern gepackt und wechselseitig durchsucht. Man schlug ihm brutal ins Gesicht. Als sich das dabei leicht verletzte Opfer trotzdem weiter wehrte, ließen die zwei Räuber von dem Mann ab und flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung. Sie werden vom Überfallenen so beschrieben: beide etwa 18 bis 20 Jahre alt, zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, südländisch wirkendes Aussehen, beide trugen Jeanshosen und dunkle Oberbekleidung. Einer trug eine dunkle Jacke nach Art einer Bomberjacke, der andere hatte eine nach hinten gedrehte Kappe auf dem Kopf. Fahndungsmaßnahmen nach den zwei Straftätern verliefen ohne einen schnellen Erfolg. Der beim Raubversuch verletzte Mann wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der beiden beschriebenen Straftäter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen versuchtem Raub und Körperverletzung eingeleitet.

  • Mönchengladbacher Polizei ermittelt : Raubversuch auf hilfsbereiten Autofahrer scheitert

Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/9981-6210, jederzeit entgegen.

(RP)