1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ludgerustreff in Heiligenhaus mit neuen Ideen

Seniorenarbeit in Heiligenhaus : Ludgerustreff-Gäste erzählen virtuell über altes Spielzeug

Die Veranstaltungsreihe ist so bekannt wie beliebt und heißt nach wie vor „Erzählzeit“. Der Ludgerustreff legt sie Anfang Mai in einer corona-gerechten Variante wieder auf.

(köh) Man sitzt sich zwar nicht direkt gegenüber, wie sonst. Aber: „Wir freuen uns über die nächste Erzählzeit im Ludgerustreff zum Thema „Spielzeuge meiner Kindheit“ am 10. Mai, von 15 bis 17.15 Uhr“, schreibt Ludgerustreff-Leiterin Ingrid Niering. Um dann die Details zu erklären: Coronabedingt findet die Erzählzeit in Kooperation mit dem katholischen Bildungsforum Kreis Mettmann über das Online Portal Zoom statt. Teilnehmer zahlen fünf Euro.
Und darum geht es: Ins Gespräch kommen mit Museumspädagogin Irina Wistoff und, aller Distanz zum Trotz, Erinnerungen austauschen und eine schöne Zeit miteinander verbringen.

Kleine Hinweise gibt es schon vorab: Der Lieblingspuppe stolz die von der Oma selbst gestrickte Mütze anziehen, rasante Seifenkistenrennen mit den Nachbarskindern fahren und mit Spielkarten aus Zigaretten-Schachteln spielen – früher war Spielzeug noch nicht aus Plastik und Massenware, sondern oft handgemacht und unverwechselbar. In dieser Erzählzeit berichten die Gäste von Spielen, Spielzeug und allem drumherum. Gerne dürfen die Teilnehmer Spielzeuge und Fotos passend zum Thema bereithalten und vorstellen.

Um Anmeldung wird gebeten bis Donnerstag, 6. Mai, unter ludgerustreff@caritas-mettmann.de oder Tel: 02056 21189. Danach erhalten die Teilnehmer die Kontoverbindung, anschließend die Zugangsdaten für diese Veranstaltung.