1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Lintorfer Weltladen beteiligt sich an Nachhaltigkeitstagen in Ratingen

Ratinger Nachhaltigkeitstage : Weltladen sammelt alte Handys ein

Spender helfen gleich mehrfach: Wertvolle Rohstoffe werden recycelt und der Erlös der Aktion fließt anschließend in die Unterstützung von Bürgerkriegsopfern in der Republik Kongo.

Deutsche horten fast 200 Millionen alte Mobilfunkgeräte in ihren Schubladen. Dabei stellen die ungenutzten Geräte eine wichtige Rohstoffquelle dar. Da die wertvollen Rohstoffe und seltenen Erden recycelt werden können, muss weniger Material umweltschädigend abgebaut werden.

Der Lintorfer Weltladen nimmt den ganzen September über gebrauchte Handys entgegen. Damit leistet er einen Beitrag zu den ersten Ratinger Nachhaltigkeitstagen. Die Aktion startet am Samstag, 5. September, auf dem Lintorfer Wochenmarkt und im Weltladen am Konrad-Adenauer-Platz. Dieser öffnet dann von 10 bis 16 Uhr. Wer sein Mobiltelefon abgeben möchte, entfernt vorher Sim- und Speicherkarten.

Der missio-Partner „mobile box“ recycelt die in den Alt-Handys enthaltenen wertvollen Rohstoffe und bereitet noch nutzbare Geräte zur Wiederverwendung auf. Nicht recycelbare Stoffe werden fachgerecht entsorgt und können somit nicht mehr die Umwelt belasten. Eventuell vorhandene Restdaten werden dabei zuverlässig gelöscht.

Die Spende eines alten Handys leistet so einen Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz und hilft gleichzeitig Familien in Not. Aus den Erlösen unterstützt das Hilfswerk missio Traumazentren im Osten der Demokratischen Republik Kongo, in denen erfahrene Therapeuten den Opfern des Bürgerkriegs seelischen und medizinischen Beistand leisten. Dort herrscht ein blutiger Konflikt um Rohstoffe, die unter anderem zur Herstellung von Handys benötigt werden. Auch wegen solcher Mißstände unterstützt der Weltladen die Initiative von Sozialminister Heil und Entwicklungsminister Müller für ein Lieferkettengesetz.

Der Weltladen öffnet mittwochs von 16 bis 18 Uhr, freitags von 10 bis 12 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr.

(RP)