Lintorf: Lintorfer berichtet über Kajak-Fahrt

Lintorf : Lintorfer berichtet über Kajak-Fahrt

Christian Lüdecke war allein auf dem Yukon in Kanada unterwegs.

Der Verein Lintorfer Heimatfreunde (VLH) lädt für Dienstag, 11. Juli, 19 Uhr zu einer Abenteuerreise auf dem Yukon in Kanada ein. Der Lintorfer Christian Lüdecke berichtet im Sitzungssaal des alten Rathauses, Speestraße, von seiner Reise allein im Kajak durch das menschenleere Gebiet im Nordwesten Kanadas. Die Teilnahme ist kostenfrei.

"Meinen Sommerurlaub 2016 habe ich damit verbracht, zwei Wochen, alleine, im Yukon Territory in Kanada zu paddeln", erzählt Lüdecke. Keine Campingplätze, keine Duschen, kein Supermarkt, kein Internet und kein Handy-Empfang. Dafür eine beeindruckende Landschaft, ein reißender Fluss und ein paar Bären.

Yukon, Klondike und Dawson City - legendäre Namen aus den Romanen Jack Londons. Bekannt geworden durch den Goldrausch am Ende des 19. Jahrhunderts.

Das Yokun-Territorium ist mit mehr als 480.000 Quadratkliometern um rund ein Drittel größer als Deutschland, hat allerdings nur etwa 38.000 Einwohner. Etwa drei Viertel davon leben in der weit im Süden gelegenen Hauptstadt Whitehorse.

Dawson City ist mit gut 1300 Einwohnern die zweitgrößte Stadt. Auf dem Höhepunkt des Goldrausches hatte die Stadt mehr als 40.000 Einwohner.

(RP)
Mehr von RP ONLINE