1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Lintorf: Es gibt noch keine großen Planungen.

Lintorf : Kein Schützenfest – aber Fähnchen am Lintorfer Markt

„Für 2021 sind die Musikgruppen festgemacht. Wir haben die Verträge einfach umgeschrieben. Weitere Planungen gibt es noch nicht. Vielleicht müssen wir Schützenfest auch ganz neu denken nach der Coronaepidemie.“ Dies sagt Schützenchef Andreas Prueß.

Lintorf Die Lintorfer St. Sebastianus Bruderschaft hätte zu normalen Zeiten am kommenden Wochenende ihr Schützenfest gefeiert – mit Umzug, Kirmes und Königsschießen. Doch in diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Das Schützenfest wurde schon früh abgesagt. Doch was machen die Schützen jetzt. Darüber sprachen wir mit Schützenchef Andreas Preuß.

Was machen Sie kommenden Wochenende?

Preuß Wir werden abends als Bruderschaft einen Kranz am Ehrenmal auf der drupnas ablegen (Totenehrung). Wir werden diese Woche Speestraße, KAP und Markt mit Fähnchen schmücken, auch an St. Anna werden wir die Fahnen am Turm aufhängen. Samstagnachmittag erhalten die Majestäten ihre Coronaketten aus Holz. Weiteres wird nicht stattfinden.

Sie weisen in Lintorf schon mit einem Banner auf das Schützenfest 2021 hin. Wie weit sind die Vorbereitungen?

Preuß Für 2021 sind die Musikgruppen festgemacht. Wir haben die Verträge einfach umgeschrieben. Weitere Planungen gibt es noch nicht. Vielleicht müssen wir Schützenfest auch ganz neu denken nach der Coronaepidemie.

Vieles wurde abgesagt. Wie sieht derzeit das Schützenleben in Lintorf aus?

Preuß Der Vorstand hat sich kürzlich mit den Formationsvorsitzenden getroffen. Die einzelnen Formationen treffen sich wieder.

Sind für dieses Jahr noch kleinere Veranstaltungen geplant oder fällt alles aus?

Preuß Nach dem Schützenfest gibt es eigentlich seitens der Bruderschaft nur noch den Wandertag am 3. Oktober und den Volkstrauertag. Beide sind derzeit noch nicht abgesagt.