1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Lintorf: Bei der Awo leuchten die Fenster

Begegnungsstätte : Bei der Awo leuchten die Fenster

Die Lintorfer Einrichtung ist derzeit nur für wenige Terminkunden geöffnet. Eigentlich wären derzeit die Räume in der Begegnungsstätte am Breitscheider Weg weihnachtlich geschmückt.

(RP) In den einzelnen Kursen würden nach und nach die Advents- und Weihnachtsfeiern stattfinden, es gäbe weihnachtliche Kaffeetrinken, der Kreativkreis hätte Basteleien angefertigt ... aber in diesem Jahr leider nicht.

Der derzeitige „Lockdown-Light“ dauert länger an als erhofft. Die Gruppenräume der Awo sind darum derzeit noch verwaist, es kommen nur einzelne (angemeldete) Besucher in den Treff. Und doch möchte die Awo die Vorweihnachtszeit nicht ganz sang- und klanglos verstreichen lassen. Seit dem ersten Advent leuchten jetzt schon Tag für Tag zwei geschmückte Weihnachtsfenster und an den kommenden Wochenenden kommen jeweils zwei weitere hinzu, um die Besucher aber auch Passanten, die vorbei schlendern, ein wenig vorweihnachtlich einzustimmen. Besonders in der jetzigen Zeit sind nette und aufmunternde Gesten und Lichtblicke besonders wichtig.

In den kommenden Tagen werden auch noch Beiträge von Mitgliedern hinzukommen. Die Awo Angerland verschickt derzeit nämlich wieder Mutmachbriefe, um ihren Mitgliedern zu zeigen, dass sie nicht vergessen sind und um ihnen in der tristen Zeit mit Rätseln, kleinen Geschichten und Übungen ein wenig Kurzweil zu verschaffen.

  • Vl: Karin Böhm, Jochen Gottke, Monika
    Stiftung schüttet 180.000 Euro aus : Warmer Awo-Geldsegen für soziale Projekte
  • Auch im Sana-Krankenhaus in Radevormwald werden
    Krankenhäuser in Corona-Zeiten : Klinik-Besuche nur in Einzelfällen möglich
  • Die Weihnachtssterne des Werbekreises Neuss Nordstadt
    Werbekreis Neuss-Nordstadt : Die Further Sterne leuchten wieder

In der letzten Ausgabe wurden die Leser gebeten, ihre ideellen Wünsche und Gedanken für dieses Weihnachten aufzuschreiben und diese Karten im Treff abzugeben. „Wir werden sie dann auch in die Adventsfenster hängen. Und vielleicht geht der ein oder andere Wunsch auch in Erfüllung. Es werden auch noch gemalte Grüße vom benachbarten Awo Kindergarten hinzukommen“, sagte Sabine Kempken aus dem Awo-Büro. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Tatjana Karategin ist sie weiterhin für die Besucher da und hat ein offenes Ohr für ihre Sorgen und berät sie bei Alltagsfragen.

Der Treff ist montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr persönlich und telefonisch erreichbar. Die persönlichen Besuche müssen allerdings kurz telefonisch abgestimmt werden.