1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Liebfrauenschule Ratingen beim Berlin-Marathon

Ratingen : Ratinger beim Berlin-Marathon

So geht’s: Zu Hause beim Neujahrslauf trainieren, dann in der Hauptstadt starten.

(RP) Am 27. September trafen wir uns um 7 Uhr am S Bahnhof Ratingen Ost. Wir, das sind 30 Schüler und Schülerinnen, sowie zwölf Betreuer. Unser ehemaliger Schulleiter Peter Bärens und seine Frau haben es sich nicht nehmen lassen, uns bei diesem fantastischen Event zu begleiten.Um 14.30 Uhr kamen wir gut gelaunt nach einer entspannten Zugfahrt in der Jugendherberge Wannsee an. Die Zimmer wurden verteilt und bezogen. Um 17.30 Uhr trafen wir uns bei herrlichem Sonnenschein über dem Wannsee zum Abendbrot. Anschließend sind wir mit der S-Bahn in die Stadt gefahren.

In der Hauptstadt haben wir uns das Holocaust-Mahnmal angesehen. Am Brandenburger Tor wurden viele Selfies geschossen. Im Reichstag wandelten wir auf den Spuren der deutschen Geschichte in die Glaskuppel. Samstagmorgen trafen wir uns alle pünktlich um 8.45 Uhr zum Frühstück. Bis 12 Uhr hatten alle Freizeit. Die Mädels stylten sich für den Lauf mit einer einheitlichen Zopffrisur. Um 12 Uhr gab es letzte Instruktionen und eine kleine Stärkung. Um 13 Uhr ging es mit der S-Bahn bei strahlendem Sonnenschein in die Stadt. In Berlin-City empfing uns eine grandiose Stimmung. Unsere laufhungrigen Kinder waren beeindruckt und super gespannt auf den Lauf. Leider hat der Himmel mit dem Startschuss seine Schleusen geöffnet. Unsere Kinder gaben unter 12.000 Läufern alles und kamen klitschnass, aber überglücklich im Ziel an. Das Wecken am Sonntagmorgen war schwierig, da alle sehr müde waren. Aber es musste sein, da der Zug nicht auf uns wartete. Gegen 16.30 Uhr kamen alle stolz auf ihre Leistungen in Ratingen Ost an.


Von Barbara Bauernfeind. Die Schülermutter hat die Reise für die Schulgemeinde beschrieben.