Niederberg: Langenberger Büchermarkt vor historischer Kulisse

Niederberg: Langenberger Büchermarkt vor historischer Kulisse

Die Bücherstadt Langenberg ist immer ein lohnendes Ziel für Bücherfreunde, ganz besonders aber am ersten Maiwochenende in diesem Jahr.

Den Auftakt macht am Samstag, 5. Mai, 17 Uhr, Saal des Hotels Carpe Diem, Hauptstraße 21, eine Lesung mit Diskussion: Der gebürtige Wuppertaler Dr. Eckhard Hammel liest aus seinem neusten Buch "Donald Trump oder: Wie ich verlernte die Liberty zu lieben". Der Eintritt ist frei. Donald Trumps Präsidentschaft ist ein Thema, das nicht nur die Bevölkerung der USA angeht. Sein Wahlsieg im Jahr 2016 gleicht einem Erdbeben, dessen Erschütterungen jeden durchgerüttelt haben. Viele Fragen sind entstanden, auf die wir nun Antworten suchen: Warum legt ein Milliardär sich nicht in die Sonne, sondern wird Präsident der USA? Warum wird er überhaupt gewählt? Was haben wir uns mit seiner Wahl eingehandelt? Dieses Buch versucht, das Auffinden von Antworten auf diese und jene Fragen zu erleichtern. Am Sonntag, 6. Mai, 11 bis 18 Uhr, findet der 20. Langenberger Büchermarkt vor der malerischen Kulisse der historischen Altstadt an der St.-Michael-Kirche auf dem Froweinplatz und in den anliegenden Straßen statt. Mehr als 20 Antiquare und Sammler aus der gesamten Region bieten ihre Schätze an: antiquarische Bücher, alte Stiche, Grafiken, Vintage-Fotos und viele andere Sammelobjekte aus Papier.

Der Verein zur Förderung der Bücherstadt Langenberg e.V. lädt die Antiquare in jedem Jahr ein und übernimmt die komplette Organisation der Veranstaltung.

  • Rees : Büchermarkt lockt Sonntag ins Bürgerhaus

Zu den vielen Sponsoren gehört unter anderem die Sparkasse HRV.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.buecherstadt-langenberg.de.

(RP)