Ratingen: Lange Ölspur sorgt für Großeinsatz

Ratingen: Lange Ölspur sorgt für Großeinsatz

Am späten Mittwoch-Nachmittag wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Einsatz auf die Autobahn alarmiert. Dort gab es eine lange Ölspur - auf der linken Fahrspur auf der Richtungsfahrbahn Köln, beginnend etwa 800 Meter vor der Anschlussstelle Ratingen Ost und ging weiter bis zur Anschlussstelle Mettmann.

Die ersten eingetroffenen Kräfte der Berufsfeuerwehr Ratingen sperrten die linke Fahrspur. Auf Grund der Länge und Breite der Ölspur und zur Absicherung der eingesetzten Kräfte wurden zusätzlich die Freiwilligen Feuerwehren Ratingen-Breitscheid und Ratingen-Mitte alarmiert.

Der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Ratingen informierte die für Autobahnen zuständigen Landesbetriebe Straßen NRW und forderte eine Kehrmaschine, Absicherungsmaterial sowie Ölbindemittel an. Die Landesbetriebe trafen gegen 19.20 Uhr mit einer Kehrmaschine und einem Absicherungswagen mit Ölbindemittelanhänger an der Einsatzstelle ein.

Nach der Aufnahme des ausgestreuten Bindemittels mittels Kehrmaschine und der Überprüfung durch die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei konnte die gesamte Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Ratinger Feuerwehr war mit 40 Helfern im Einsatz.

(RP)