Ratingen: "Kulturrucksack" ist für die Osterferien gut gefüllt

Ratingen: "Kulturrucksack" ist für die Osterferien gut gefüllt

Alle Ratinger Mädchen und Jungen zwischen zehn und 14 Jahren können sich in den bevorstehenden Osterferien wieder auf ein spannendes und kostenfreies Workshop-Angebot im Rahmen des Förderprogramms "Kulturrucksack NRW" freuen.

Los geht es am 26. und 27. März, jeweils von 12 bis 16 Uhr, im Museum Ratingen, Grabenstraße 21, mit einer zweitägigen Museumswerkstatt zum Thema "Mosaik". Mit Steinen aus Glas werden unter Anleitung der beiden Museumspädagoginnen Mosaike gestaltet. Ob Teller, Vasen oder andere Gegenstände - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Anmelden können sich Interessierte im Museum telefonisch unter 02102 / 5504184.

Das LVR-Industriemuseum Cromford, Cromforder Allee 24, lädt alle 12- bis 14-Jährigen für 28. März von 13.30 bis 16.30 Uhr zu einem Workshop zum Thema Nadelfilzen ein. Die Technik ist leicht zu erlernen und so entstehen schnell kleine Kunstwerke, Schmuck und liebevolle Geschenke für Freunde und Familie. Um eine telefonische Anmeldung in der LVR-Zentrale wird gebeten unter 02234 / 9921555.

Gleich vier Tage lang wird im Diakonietreff West am Maximilian-Kolbe-Platz 18b gesägt, gehämmert, geschliffen, gemalt, lackiert und gepolstert. Vom 26. bis 29. März, jeweils von 10 bis 15 Uhr, haben Jungen und Mädchen die Möglichkeit, einen Hocker zu bauen. Aber auch mit Gips wird gearbeitet und Gaben für den Ostertisch werden gebastelt. Es ist also für jeden etwas dabei. Die Anmeldungen nimmt der Diakonietreff West unter Telefon 02102 / 9421510 oder per E-Mail unter i.papadopoulos@diakonie-kreis-mettmann.de entgegen.

  • Ratingen : Wimmelbild für den Kulturrucksack

Schon seit vielen Jahren ist das Jugendzentrum Lux, Turmstraße 5, der geeignete Ort in Ratingen, wenn es darum geht, in die Welt des Films einzutauchen. Vom 3. bis 6. April, jeweils von 11 bis 17 Uhr, haben Filmbegeisterte die Möglichkeit, selbst hinter der Kamera zu stehen. Ton, Licht, Kamera, Schnitt und Spezialeffekte - der professioneller Kameramann Nino Peschel zeigt, was es braucht, um einen guten Film zu drehen. Und das muss nicht immer teure Technik sein. Auch für Filme mit dem eigenen Handy gibt es Tipps und Tricks.

Ebenfalls im Jugendzentrum Lux lädt der Rapper Canuto ein, das Einmaleins des Rap kennenzulernen. Vom 3. bis 6. April, jeweils von 11 bis 16 Uhr, können junge Rap-Fans reimen, Beats zusammenbringen und sich am Mikrofon ausprobieren. Zu diesem Workshop können auch nur einzelne Tage gebucht werden. Für beide Workshops im Lux läuft die Anmeldung telefonisch unter 02102 / 5505600 oder per Mail unter info@lux-ratingen.de.

Mehr Infos gibt es auch im Internet unter www.ratingen.de oder www.kulturrucksack.nrw.de.

(RP)